+
15 Männerjeans nahmen die Tester unter die Lupe.

Jeans-Test: Gut muss nicht teuer sein

Berlin - Jeans sind Kult und Alltagsdress zugleich - die Stiftung Warentest hat nun ihre Qualität überprüft. 15 verschiedene Männerjeans wurden getestet, das beste Urteil erhielt eine der billigsten Varianten.

Eine 26 Euro teure Hose von Zara schnitt beim Test am besten ab. Die Jeans wurden auf Haltbarkeit, Passform und Schadstoffe untersucht. Auch die Produktionsbedingungen wurden unter die Lupe genommen.

Von den sechs Hosen, die das Qualitätsurteil "gut" erhielten, sind immerhin drei zu einem Preis von unter 50 Euro erhältlich.

Teuerste Jeans ist nicht die beste

Die Jeans aus dem Hause 7 for all mankind - eine Marke, die Hollywoodschauspieler Ben Affleck zum Beispiel gerne trägt - war mit 249 Euro die teuerste unter den getesteten. Auch sie erhielt das Testurteil "gut". Sie passt zwar ausgezeichnet, lässt aber in punkto Haltbarkeit Wünsche offen.

Neun der insgesamt 15 überprüften Jeans bekamen die Note "befriedigend", darunter beispielweise die Anbieter G-Star Raw, Diesel oder Jack Jones. Ausschlaggebend für das Urteil waren Abzüge wegen mangelnder Haltbarkeit, unsauberer Verarbeitung oder schlechter Passform.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Es sind Griechenland-Rettungsverhandlungen - doch die Finanzminister gehen geradezu in Hochstimmung in die Eurogruppe. Aber dann zieht sich die Sache doch wieder in die …
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower
Tesla hat einen ehemaligen Mitarbeiter verklagt, der dem Konzern angeblich "mutwillig und arglistig" Schaden zufügen wollte. Nun setzt sich der Mann zur Wehr - er sei …
Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower
BER-Chef sieht noch Zeitreserven bis zur Eröffnung 2020
Noch immer werden im Terminal Kabel neu gezogen, Rohre erneuert, Brandmelder geprüft und Steuerungen programmiert. Der Chef erläutert den Zeitplan - in einem Punkt aber …
BER-Chef sieht noch Zeitreserven bis zur Eröffnung 2020

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.