+
15 Männerjeans nahmen die Tester unter die Lupe.

Jeans-Test: Gut muss nicht teuer sein

Berlin - Jeans sind Kult und Alltagsdress zugleich - die Stiftung Warentest hat nun ihre Qualität überprüft. 15 verschiedene Männerjeans wurden getestet, das beste Urteil erhielt eine der billigsten Varianten.

Eine 26 Euro teure Hose von Zara schnitt beim Test am besten ab. Die Jeans wurden auf Haltbarkeit, Passform und Schadstoffe untersucht. Auch die Produktionsbedingungen wurden unter die Lupe genommen.

Von den sechs Hosen, die das Qualitätsurteil "gut" erhielten, sind immerhin drei zu einem Preis von unter 50 Euro erhältlich.

Teuerste Jeans ist nicht die beste

Die Jeans aus dem Hause 7 for all mankind - eine Marke, die Hollywoodschauspieler Ben Affleck zum Beispiel gerne trägt - war mit 249 Euro die teuerste unter den getesteten. Auch sie erhielt das Testurteil "gut". Sie passt zwar ausgezeichnet, lässt aber in punkto Haltbarkeit Wünsche offen.

Neun der insgesamt 15 überprüften Jeans bekamen die Note "befriedigend", darunter beispielweise die Anbieter G-Star Raw, Diesel oder Jack Jones. Ausschlaggebend für das Urteil waren Abzüge wegen mangelnder Haltbarkeit, unsauberer Verarbeitung oder schlechter Passform.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare