+
Frauen sind nach wie vor nur selten in Führungspositionen vertreten. 2008 war nur jeder vierte Chefsessel in Unternehmen von einer Frau besetzt.

Jede vierte Führungskraft ist eine Frau

Nürnberg - Frauen sind nach wie vor nur selten in Führungspositionen vertreten. 2008 war nur jeder vierte Chefsessel in Unternehmen von einer Frau besetzt.

Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Befragung des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) unter 16.000 Firmen hervor. Damit habe sich seit 2004 praktisch nichts verändert. “Nach wie vor sind die Ergebnisse ernüchternd“, erklärten die IAB-Autorinnen Susanne Kohaut und Iris Möller. Kleine Betriebe würden häufiger von Frauen geführt als große, ergab die Studie. In der ersten Führungsebene von Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern betrage der Frauenanteil nur neun Prozent. Vor vier Jahren waren es sogar nur sechs Prozent.

Deutlich mehr Chefinnen gibt es in den Bereichen Erziehung und Unterricht, im Gesundheitswesen und in der Gastronomie. Auch im öffentlichen Sektor gebe es mehr Frauen in Führungspositionen. Während die relativ hohe Zahl an Chefinnen im Dienstleistungsbereich den hohen Frauenanteil unter den Beschäftigten dort widerspiegele, sei dies im Finanz- und Versicherungssektor nicht der Fall. “Besonders dort, wo es um wirtschaftliche Macht geht, sind Frauen wenig vertreten“, erklärten die Arbeitsmarktforscherinnen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Der Hering gehört zu den beliebtesten Speisefischen hierzulande. Doch Wissenschaftler warnen: Die Bestände in der Ostsee könnten wegen der Wassererwärmung drastisch …
Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Rom (dpa) - Italien hat seine Prognosen für die Wirtschaftsleistung in diesem und im kommenden Jahr angehoben. "Wir haben höhere und solidere Wachstumszahlen als …
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Kurz nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May hatte die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens bereits nach …
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen

Kommentare