Jede vierte Führungskraft ist eine Frau

Berlin - Die Top-Jobs in der deutschen Wirtschaft bleiben für viele Frauen außer Reichweite. Nur jede vierte Führungsposition wird von einer Frau besetzt.

Nach einer Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) stagnierte der Frauenanteil unter den Führungskräften von 2006 bis 2008 bei 27 Prozent, obwohl die Hälfte der Angestellten weiblich sei. Als Grund nannte das Institut am Donnerstag in Berlin, die Familiengründung bei Frauen führe nach wie vor häufiger zum Karriereknick als bei Männern. 2001 hatte der Anteil bei 22 Prozent gelegen. “Das ist nicht nur ungerecht, sondern auch schlecht für die Wirtschaft“, kommentierte DIW-Präsident Klaus Zimmermann die Untersuchung auf Grundlage einern Langzeitbefragung von 11 000 Haushalten in Deutschland. “Denn jede Frau, die beruflich nicht in die Position kommt, für die sie qualifiziert ist, kostet uns Wachstum.“

Das Institut fasst den Führungskräfte-Begriff schon recht weit und bezieht auch hochqualifizierte Fachkräfte ein, dennoch: Männer dominieren auf allen Führungsebenen - je höher, desto stärker. Dabei hätten Frauen bei der Qualifikation deutlich aufgeholt. Mit Hausarbeit und Kindererziehung ließen sich die langen Wochenarbeitszeiten von Führungskräften aber kaum vereinbaren, und auch in Top-Positionen seien es nach wie vor die Frauen, die mehr Familienarbeit übernähmen als Männer. Ergebnis: Frauen in Chef-Etagen bleiben laut DIW häufiger unverheiratet und kinderlos als ihre männlichen Kollegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet
Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen.
Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet
Post-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis
Wiesbaden (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Post droht die Gewerkschaft Verdi mit Warnstreiks. In der vierten Verhandlungsrunde Anfang kommender Woche müsse endlich …
Post-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis
ADAC fordern von Auto-Herstellern: Dieselnachrüstung muss kommen
Die Hardware-Nachrüstung von Euro-5-Dieselautos könnte aus Sicht des ADAC die Luftqualität in Stadtgebieten um bis zu 25 Prozent verbessern.
ADAC fordern von Auto-Herstellern: Dieselnachrüstung muss kommen
Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat an diesem Dienstag seine zu Wochenbeginn verbuchten Verluste wieder wettgemacht. Der deutsche Leitindex schloss 0,83 Prozent höher bei …
Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus

Kommentare