Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke

Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke

Jede zweite Frau geht vorzeitig in Rente

Berlin - Fast jede zweite Frau und gut 40 Prozent der Männer gehen vorzeitig in Rente und nehmen dabei hohe finanzielle Verluste in Kauf. Hintergrund sind unter anderem geringe Beschäftigungschancen für Ältere.

Dies meldete die “Bild“-Zeitung am Dienstag aus einer Statistik der Deutschen Rentenversicherung. Danach gingen im Jahr 2009 insgesamt 41,2 Prozent der Männer vor dem 65. Lebensjahr in Altersrente. Im Schnitt wurde der Rentenbeginn um fast drei Jahre vorgezogen - nämlich um 32,78 Monate. Deshalb bekamen die Betroffenen im Schnitt 127,44 Euro weniger Rente im Monat. So hohe Abzüge habe es in den vergangenen vergangenen fünf Jahren nicht gegeben.

Nur im Jahr 2003 seien sie mit rund 130 Euro höher gewesen, schrieb das Blatt. Die Abzüge werden nach einer Formel berechnet. Sie sollen die Tatsache ausgleichen, dass die Rente länger gezahlt wird. Bei den Frauen gab es dem Zeitungsbericht zufolge gingen 48,7 Prozent vorzeitig in Rente - so viele wie noch nie zuvor. Der Renteneintritt lag im Schnitt 44,43 Monate vor dem 65. Lebensjahr, laut “Bild“ ebenfalls ein Höchstwert. Die Abschläge lagen mit 105,35 Euro im Monat ebenfalls höher als je zuvor bei den Frauen-Renten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Regierung blockt Mega-Deal zwischen AT&T and Time Warner
Es sollte der Multi-Milliarden-Deal des Jahres werden: Der US-Kommunikationsriese AT&T will mit dem Mediengiganten Time Warner fusionieren. Die Regierung stellt jetzt …
US-Regierung blockt Mega-Deal zwischen AT&T and Time Warner
BGH prüft Entschädigung für schlechteres Hotelzimmer
Ungewollt drei Tage in einem nicht ganz so sauberen Hotel und ein Zimmer ohne Meerblick - Traumurlaub sieht anders aus, finden Urlauber, die nun beim BGH auf …
BGH prüft Entschädigung für schlechteres Hotelzimmer
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Washington (dpa) - Die amtierende US-Notenbankchefin Janet Yellen wird zum Ende ihrer Amtszeit nicht weiter unter ihrem Nachfolger im Führungsgremium der Bank …
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Schwere Schlappe für Deutschland: Weder Frankfurt am Main noch Bonn werden Standort für eine der aus London wegziehenden EU-Behörden. Die lachenden Sieger sitzen in den …
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus

Kommentare