Jeder Dritte arbeitet in Teilzeit

-

Nürnberg (dpa) - Jeder dritte Beschäftigte in Deutschland arbeitet in einem Teilzeitjob. Im laufenden Jahr wird die Zahl der Teilzeitbeschäftigten nach Berechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg erstmals die Marke von 12 Millionen überschreiten.

Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Vollzeitjobs um knapp 300 000 auf 23,45 Millionen, berichtete ein IAB-Sprecher am Donnerstag. Die Zahl der Teilzeitbeschäftigten erhöhte sich ebenfalls um knapp 300 000 auf 11,83 Millionen. Die Teilzeitquote liegt damit bei 33,5 Prozent.

Die durchschnittliche Arbeitszeit der Vollzeitbeschäftigten lag nach Angaben des IAB nahezu unverändert bei knapp 38,3 Stunden. Die Teilzeitbeschäftigten arbeiteten im Schnitt rund 14 Stunden und 20 Minuten. Das waren rund fünf Minuten mehr als im Jahr 2006. Auch die Zahl der Nebenjobs hat im vergangenen Jahr mit 2,2 Millionen einen neuen Höchststand erreicht.

Vor zehn Jahren lag die Teilzeitquote erst bei 21,6 Prozent. Damals standen knapp 26,5 Millionen Vollzeitjobs erst knapp 7,3 Millionen Teilzeitjobs gegenüber. Im Jahr 1997 registrierte das IAB lediglich 1,3 Millionen Nebenjobs. Die durchschnittliche Arbeitszeit hat sich dagegen im vergangenen Jahrzehnt mit knapp 38,3 Stunden bei Vollzeit und gut 14,3 Stunden bei Teilzeit kaum verändert. Gleiches gilt für die Urlaubstage von durchschnittlich 30,9. Der Krankenstand ist dagegen um rund ein Drittel 3,24 Prozent zurückgegangen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Salmonellen-Alarm: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny & Co.
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte betroffen sind - und welche Produkte.
Salmonellen-Alarm: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny & Co.
Teures Deutschland? Hohe Preisunterschiede in Europa
Das Leben in Deutschland ist teurer als im EU-Schnitt. Doch bei Reisen zeigt sich rasch: In vielen anderen Ländern ist das Preisniveau noch höher.
Teures Deutschland? Hohe Preisunterschiede in Europa
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt
München (dpa) - BMW ruft 11 700 Dieselautos mit unzureichender Abgasreinigung jetzt in die Werkstatt. Das Kraftfahrtbundesamt habe das Software-Update genehmigt, die …
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt
BMW ruft tausende Autos in Werkstatt - diese Fahrzeuge sind betroffen
BMW ruft 11 700 Dieselautos mit unzureichender Abgasreinigung jetzt in die Werkstatt.
BMW ruft tausende Autos in Werkstatt - diese Fahrzeuge sind betroffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.