Jeder vierte Deutsche kann sich keinen Urlaub leisten.

Jeder vierte Deutsche kann sich keinen Urlaub leisten

Luxemburg - Jeder vierte Deutsche kann sich keinen Urlaub leisten. Fast jeder zehnte Bürger hat kein Geld, um jeden zweiten Tag Fisch oder Fleisch zu essen. Was für Deutsche zu teuer ist:

Und jeder zwanzigste Deutsche kann seine Wohnung nicht ausreichend heizen oder sich ein eigenes Auto kaufen.

Diese Zahlen gab die Statistikbehörde Eurostat am Montag in Luxemburg bekannt. Danach waren 2008 bundesweit 15 Prozent der Deutschen von Armut bedroht, weil ihr jährliches Haushaltseinkommen unter 10 600 Euro lag.

Wo wird der Urlaub am billigsten?

Wo wird der Urlaub am billigsten?

Die Daten aus dem Jahr 2008 belegen, dass Deutschland im Kampf gegen die Armut europaweit nur im Mittelfeld liegt und den 12. Platz belegte. In der Statistik zur Armutsgefährdung landeten die nordischen Staaten Dänemark und Schweden, aber auch osteuropäische Länder wie Tschechien, die Slowakei und Slowenien weiter vorn. Deutschland schnitt etwas besser ab als der EU-Durchschnitt von 17 Prozent.

In der EU gilt als arm, wer mit einem Haushaltseinkommen von weniger als 60 Prozent des jeweiligen nationalen Durchschnitts auskommen muss. Die Europäische Union hat 2010 zum “Europäischen Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung“ erklärt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Apple wird als Ergebnis der US-Steuerreform eine Summe von 38 Milliarden Dollar (31 Milliarden Euro) auf im Ausland angesammelte Gewinne an den US-Fiskus zahlen.
Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der hohe Eurokurs hat den Dax am Mittwoch belastet. Am Nachmittag drückte die Wall Street zusätzlich auf die Stimmung, da die Gewinne der …
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Nach Jahren der Finanzkrise verzeichnet Europas Wirtschaft wieder Wachstum. Doch der Aufschwung steht aus Sicht vieler Experten auf wackeligen Füßen. Der Reformdruck …
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
New York/Charlotte (dpa) - Die von US-Präsident Donald Trump vorangetriebene Steuerreform macht den großen Banken des Landes weiter zu schaffen.
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust

Kommentare