Jeder Zweite beauftragt Schwarzarbeiter

Stuttgart - Jeder zweite Mensch in Deutschland hat einem Magazinbericht zufolge schon einmal Schwarzarbeit in Auftrag gegeben. Das ergab eine Befragung des Meinungsforschungsinstituts Emnid für das Magazin "Reader's Digest".

Demnach ist Schwarzarbeit besonders in finanziell bessergestellten Familien verbreitet, wie das Magazin am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. 64 Prozent der Befragten, die mehr als 2500 Euro im Monat zur Verfügung hätten, gaben demnach zu, im vergangenen Jahr Arbeiten ohne Rechnung in Auftrag gegeben zu haben. 21 Prozent sagten, das sei sogar mehrfach der Fall gewesen.

Viele Bürger haben dabei der Umfrage zufolge kaum ein Unrechtsbewusstsein - sie lassen sich von illegalen Beschäftigten Wohnungen putzen, handwerkliche Arbeiten erledigen oder Häuser umbauen. Die illegale Beschäftigung ist der Befragung zufolge mit rund 70 Prozent besonders in den nördlichen Bundesländern verbreitet. In Sachsen und Thüringen gaben dagegen nur 29 Prozent der Befragten an, Arbeiten ohne Rechnung bezahlt zu haben. An der Umfrage nahmen 1100 Menschen teil.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare