+
Mehr als jeder Zweite bekommt von seinem Arbeitgeber Weihnachtsgeld. Foto: Jens Kalaene

Osten holt auf

Jeder Zweite bekommt Weihnachtsgeld

Düsseldorf (dpa) - Mehr als jeder zweite Arbeitnehmer (55 Prozent) bekommt in diesem Jahr Weihnachtsgeld. Dabei holt der Osten Deutschlands auf: 2015 erhielten nur 40 Prozent der Beschäftigten dort die Leistung, 2016 sind es 45 Prozent.

Das ergibt sich aus der alljährlichen Online-Umfrage des Tarifarchivs der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung mit rund 6000 Teilnehmern. Mit den teils kräftigen Lohnzuwächsen 2016 steige auch das Weihnachtsgeld vielfach, so das Tarifarchiv. Insgesamt wachse es um 2,5 bis 3 Prozent. Arbeiten die Menschen in einem tariflich gebundenen Betrieb, erhalten sie wesentlich häufiger (71 Prozent) die Sonderzahlung zum Jahresende als ohne Tarifvertrag (44 Prozent).

Zu den tariflichen Leistungen kommen freiwillige Gratifikationen oder Erfolgsprämien. Das Gesamtvolumen der Arbeitgeberleistung zum Jahresende wird auf rund 50 Milliarden Euro bundesweit geschätzt. Auch der öffentliche Dienst und viele Beamte bekommen nach unterschiedlichen Regelungen Sonderzahlungen. Das Geld fließt oft in den Konsum - klassisch für Weihnachtsgeschenke oder Reisen - oder es wird für die Altersvorsorge gespart.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax tritt nach jüngsten Verlusten auf der Stelle
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Dienstag stabilisiert und prozentual unverändert geschlossen. Der deutsche Leitindex ging bei 12.358,87 Punkten aus dem …
Dax tritt nach jüngsten Verlusten auf der Stelle
Inflation im Juli bei 2,0 Prozent
Verbraucher müssen für Heizöl und beim Tanken mehr zahlen als vor einem Jahr. In der Urlaubszeit werden auch Pauschalreisen teurer. Hat sich auch die Hitze schon auf die …
Inflation im Juli bei 2,0 Prozent
"Modellstädte" sollen Ideen für Bus und Bahn voranbringen
In vielen Innenstädten kommen immer noch zu viele Schadstoffe aus Auspuffen alter Diesel. Auch um Fahrverbote zu vermeiden, sollen nun weitere Projekte gestartet werden. …
"Modellstädte" sollen Ideen für Bus und Bahn voranbringen
E-Auto-Prämie ein Lobbygeschenk?
4000 Euro Prämie gibt es beim Kauf eines neuen Elektroautos - so sollen mehr klimaschonende Fahrzeuge auf die Straße kommen. Doch das Zustandekommen der Prämie sorgt nun …
E-Auto-Prämie ein Lobbygeschenk?

Kommentare