+
Wartende sitzen im Jobcenter in Leipzig. Jobvermittler gehen davon aus, dass sich der Arbeitsmarkt in Deutschland weiter positiv entwickeln wird. Foto: Jan Woitas/Archiv

Jobvermittler: Aussichten auf Arbeitsmarkt weiter gut

Nürnberg (dpa) - Der Arbeitsmarkt in Deutschland wird sich nach Ansicht von Jobvermittlern bis zum Winter weiter gut entwickeln.

Die Zahl der Beschäftigten werde in den nächsten drei Monaten weiter steigen und die Arbeitslosigkeit im gleichen Zeitraum sinken, prognostizierten die Chefs der 156 deutschen Arbeitsagenturen in einer monatlichen Umfrage des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

"Die Arbeitsagenturen erwarten eine weiter anziehende Arbeitsmarktentwicklung", sagte IAB-Forscher Enzo Weber. Die anhdauernd zurückgehende Erwerbslosigkeit sei beachtlich, da zugleich immer mehr Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt ankämen. Das IAB-Arbeitsmarktbarometer stieg im August daher um 0,4 Punkte auf 103,6 Zähler. Die Skala reicht von 90 (sehr schlechte Entwicklung) bis 110 (sehr gute Entwicklung). Viele Flüchtlinge machten derzeit jedoch auch noch Integrations- und Sprachkurse und hätten sich deshalb noch nicht arbeitslos gemeldet, gibt Weber zu bedenken.

In vielen Berufen sei der Bedarf an Fachkräften hoch. Durch die starke Zuwanderung und die zunehmende Erwerbstätigkeit von Frauen und Älteren könne diese Nachfrage in steigende Beschäftigung umgemünzt werden, sagte Weber. Selbst einen Konjunkturdämpfer würde der Arbeitsmarkt seiner Ansicht nach gut überstehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare