+
Jörg Hofmann soll den IG-Metall-Chef Detlef Wetzel beerben. Foto: Franziska Kraufmann

Jörg Hofmann soll neuer IG-Metall-Chef werden

Frankfurt/Main (dpa) - Die IG Metall baut ihre Führungsspitze kräftig um. Der Erste Vorsitzende Detlef Wetzel (62) will beim kommenden Gewerkschaftstag nicht mehr kandidieren und hat seinen bisherigen Stellvertreter Jörg Hofmann (59) als Nachfolger vorgeschlagen, wie die Gewerkschaft mitteilte.

Für das Amt der Zweiten Vorsitzenden schlug Wetzel zudem die Diplom-Soziologin Christiane Benner vor. Die 47-Jährige wäre die erste Frau, die in der Geschichte der IG Metall in die engste Gewerkschaftsführung vorrückt. Sie gehört dem geschäftsführenden Vorstand der IG Metall seit vier Jahren an. Die Wahlen sollen auf dem Gewerkschaftstag am 20. Oktober in Frankfurt stattfinden.

Wetzel war erst im November 2013 auf einem außerordentlichen Gewerkschaftstag als Nachfolger von Berthold Huber gewählt worden, der sein Amt ebenfalls vorzeitig aufgegeben hatte. Zu seinem Stellvertreter wurde der Stuttgarter Bezirkschef Hofmann bestimmt, der nun an die Spitze der IG Metall rücken soll. Die Amtszeit der nun abtretenden Führungsspitze war von vornherein auf die knapp zwei Jahre bis zum nächsten ordentlichen Gewerkschaftstag beschränkt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt etwas leichter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend zurückgehalten. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage …
Dax schließt etwas leichter
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Rastatt/Berlin (dpa) - Der Einbruch der Bahn-Tunnelbaustelle in Rastatt und die folgende Sperrung der Rheintalbahn haben nach einer Studie einen volkswirtschaftlichen …
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
In vielen deutschen Städten werden hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen. Doch sind die Werte korrekt? Die EU sagt: ja. Die Verkehrsminister wollen die Messungen …
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren
Erfolg für die Deutsche Umwelthilfe: Das Kraftfahrtbundesamt muss Schriftverkehr mit VW im Zusammenhang mit der Rückrufaktion im Abgasskandal herausgeben. Das Amt hatte …
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren

Kommentare