+
Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker

Juncker: Griechen erfüllen Bedingungen für neue Milliarden

Brüssel - Griechenland hat nach Einschätzung der Eurogruppe die notwendigen Sparmaßnahmen für das zweite Rettungspaket erfüllt.

Das erklärte Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker nach Beratungen mit den Euro-Finanzministern am Donnerstag in Brüssel. Sie einigten sich im Prinzip darauf, den Schuldenerlass des Privatsektors mit bis zu 93,5 Milliarden Euro zum Erfolg zu führen. Geld soll aber erst freigegeben werden, wenn der Schuldenschnitt gelingt. Zudem muss Athen in den kommenden Tagen noch letzte Einzelheiten aus dem verordneten Reformprogramm umsetzen.

Griechenland sagt "Ja" zum Sparprogramm - Straßenschlachten in Athen

Griechenland sagt "Ja" zum Sparprogramm - Straßenschlachten in Athen

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen
Wichtige Hürden vor der Auszahlung frischer Kredite an Griechenland sind bereits genommen. Aber ein alter Streit holt die Unterhändler immer wieder ein.
Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Der BER ist nicht fertig, aber schon zu klein. Daher wird der Ausbau geplant - jedoch für kleineres Geld als bisher. Flughafenchef Lütke Daldrup muss sich derweil Fragen …
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der österreichischen ÖBB
Berlin (dpa) - Der deutsche Marktführer Flixbus übernimmt Hellö, das Fernbusgeschäft der Österreichischen Bundesbahnen. Ab August sollen die Hellö-Linien in das …
Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der österreichischen ÖBB
Daimler forciert Elektro-Offensive: Batteriefabrik in Kamenz
Kamenz (dpa) - Der Autobauer Daimler forciert seine Elektro-Offensive und errichtet deshalb einen weltweiten Produktionsverbund für Batterien.
Daimler forciert Elektro-Offensive: Batteriefabrik in Kamenz

Kommentare