+
Gegen Werner Brinker (Archivbild), Vorstandsvorsitzenden des Energieversorgers EWE AG, ermittelt die Justiz.

Justiz ermittelt gegen Chef des Energieriesen EWE

Oldenburg - Die Oldenburger Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den EWE-Vorstandsvorsitzenden Werner Brinker und die Geschäftsführerin einer Agentur.

Es bestehe der Anfangsverdacht der Untreue zum Nachteil des Oldenburger Energieunternehmens, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Hintergrund seien jährliche Millionenzahlungen von EWE für ein Präventionsprogramm gegen Gewalt, das die Agentur an Schulen im Nordwesten umsetzen sollte. Die Geschäftsführerin der Agentur habe einen erheblichen Teil der Zahlungen für eigene Zwecke verwendet.

Der in die Kritik geratene EWE-Chef Brinker hatte am vergangenen Freitag erstmals den Aufsichtsrat über die Sponsoringaffäre und eine Korruptionsaffäre informiert. Danach habe der Aufsichtsratsvorsitzende Verfehlungen in den internen Abläufen festgestellt, begründete die Staatsanwaltschaft den Anfangsverdacht. Es solle ermittelt werden, ob diese Verfehlungen strafrechtlich relevant seien.

Wer kassiert wie viel? Die 30 Topverdiener unter den deutschen Konzern-Bossen 2010

So viel kassierten die Bosse der Dax-Konzerne 2011

Geklärt werden soll auch, ob und in wieweit die EWE-Verantwortlichen wussten, dass ein erheblicher Teil der Zahlungen an die Präventionsagentur persönlich der Geschäftsführerin zu Gute gekommen sei.

Die Staatsanwaltschaft hat bisher EWE-Unterlagen geprüft und kündigte weitere umfangreiche Untersuchungen an. Geklärt werden müsse auch, ob es bei der Abrechnung der Präventionsmaßnahmen durch die Agentur-Chefin zu betrugsrelevanten Täuschungen kam.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Innogy-Chef Tigges: Viele offene Fragen bei RWE/Eon-Deal
Essen (dpa) - Der Chef des vor der Zerschlagung stehenden Energiekonzerns Innogy, Uwe Tigges, sieht bei dem Deal zwischen RWE und Eon noch viele offene Fragen. Die …
Innogy-Chef Tigges: Viele offene Fragen bei RWE/Eon-Deal
Verkaufsverbot für neues Hype-Produkt? Das sagt Aldi
Aldi Süd hat seit Montagmorgen wieder einen Verkaufsschlager in Sortiment. Doch bereits am Nachmittag gab es erste Engpässe im Verkauf. Sogar Gerüchte über eine …
Verkaufsverbot für neues Hype-Produkt? Das sagt Aldi
Ifo-Geschäftsklima trübt sich fünften Monat in Folge ein
München (dpa) - Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich im April den fünften Monat in Folge eingetrübt. Das Geschäftsklima fiel um 1,2 Punkte auf 102,1 …
Ifo-Geschäftsklima trübt sich fünften Monat in Folge ein
Dax vom Ifo-Index zunächst kaum bewegt
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Dienstag nach unentschlossenem Start ein Stück weit in die Gewinnzone abgesetzt. Kurz vor der Veröffentlichung des Ifo-Index …
Dax vom Ifo-Index zunächst kaum bewegt

Kommentare