Nach Übernahme durch Vodafone

Börsen-Aus für Kabel Deutschland

München - Der Kabelnetz-Betreiber Kabel Deutschland verschwindet nach der milliardenschweren Übernahme durch Vodafone von der Börse.

Auf Wunsch von Vodafone soll das Unternehmen den Rückzug von der Frankfurter Börse beantragen, teilte Kabel Deutschland am Donnerstag in München mit.

Der Vorstand rechnet damit, dass der Handel der Aktie, die derzeit im MDAX notiert ist, spätestens im kommenden Jahr endet. Bereits am Mittwoch hatte Vodafone mitgeteilt, dass auch die Marke Kabel Deutschland aufgegeben wird. „Ein Logo, eine Farbe, ein Unternehmen: Aus Kabel Deutschland wird Vodafone“, erklärte der Telekommunikationskonzern.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwölf internationale Großstädte wollen nur noch CO2-freie Busse
Nur noch CO2-freie Busse: Diesen Plan wollen zwölf Großstädte bis 2025 durchsetzten und damit die Luftverschmutzung zu reduzieren.
Zwölf internationale Großstädte wollen nur noch CO2-freie Busse
Dax kämpft sich wieder über 13 000 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist zögerlich über die 13 000-Punkte-Marke zurückgekehrt. Weil Anleger vor wichtigen Terminen im weiteren Wochenverlauf …
Dax kämpft sich wieder über 13 000 Punkte
Lufthansa warnt vor möglichen Engpässen nach Air-Berlin-Ende
Berlin/Frankfurt (dpa) - Flugreisende müssen sich angesichts des Endes von Air Berlin nach Einschätzung der Lufthansa auf Engpässe an manchen Strecken einstellen.
Lufthansa warnt vor möglichen Engpässen nach Air-Berlin-Ende
Gericht streicht Teil der Anklagepunkte gegen Schlecker
Stuttgart (dpa) - Im Prozess gegen Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker ist die Liste der Vorwürfe ein Stück kürzer geworden. Wie erwartet stellte das Gericht das …
Gericht streicht Teil der Anklagepunkte gegen Schlecker

Kommentare