+
Die Nachfrage nach schnellen Internetanschlüssen bleibt hoch.

Kabel Deutschland weiter im Vorwärtsgang

Unterföhring - Kabel Deutschland profitiert weiter von der starken Nachfrage nach schnellen Internetanschlüssen.

Der Umsatz stieg im dritten Geschäftsquartal (Ende Dezember) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,5 Prozent auf 513 Millionen Euro, wie der zum britischen Telefonkonzern Vodafone gehörende Kabelnetzbetreiber mitteilte. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 73 Millionen Euro - 40 Millionen mehr als ein Jahr zuvor. Einen eigenen Ausblick für das Geschäftsjahr gibt der MDax-Konzern seit der Übernahme durch Vodafone vor rund einem Jahr nicht mehr.

Die rund elf Milliarden Euro schwere Übernahme hat noch ein Nachspiel. Am 20. März lädt Kabel Deutschland seine Anteilseigner auf Druck des Hedgefonds Elliott zu einer außerordentlichen Hauptversammlung. Dabei soll es unter anderem darum gehen, ob Sonderprüfer die Umstände der Übernahme untersuchen sollen. Elliott sieht Pflichtverletzungen. Der Investor hält rund 13,5 Prozent der Anteile von Kabel Deutschland und fordert einen deutlich höheren Preis für die Übernahme als die von Vodafone seinerzeit gebotenen 84,53 Euro je Aktie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht
Die Kapitalmarktunion ist für die EU-Kommission eines der wichtigsten Ziele - einheitlichere Bedingungen auf den Finanzmärkten des Kontinents. Dazu setzt die Brüsseler …
Brüssel: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht
Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Lange haben Thyssenkrupp und Tata verhandelt, nun gibt es eine Absichtserklärung: die Konzerne wollen ihre europäischen Stahlsparten zusammenlegen. Hintergrund sind …
Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper
Essen/Helsinki (dpa) - Der finnische Energieversorger Fortum will den aus dem Eon-Konzern abgespaltenen deutschen Kraftwerksbetreiber Uniper übernehmen.
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper

Kommentare