Kabinenpersonals bei British Airways streikt

London  - Nachdem sich Hoffnungen auf eine Einigung in letzter Minute zerschlagen hatten, ist das Kabinenpersonal der verlustreichen Fluggesellschaft British Airways in einen fünftägigen Streik getreten.

Die Gewerkschaft Unite hatte eine Schlichtung am Sonntag für gescheitert erklärt. Notfallpläne sollen den Betrieb weitestgehend aufrechterhalten, sagte BA-Chef Willie Walsh. Wie der Fernsehsender Sky New berichtet, hofft die Fluggesellschaft, dass 60 Prozent der Maschinen auf der Langstrecke und 50 Prozent auf der Kurzstrecke von Heathrow aus fliegen werden.

Das Kabinenpersonal protestiert seit Monaten gegen weitere geplante Sparmaßnahmen und die Arbeitsbedingungen. Im März bescherten zwei Streiks BA Millionenverluste. Ein weiterer Ausstand ist für je fünf Tage am 30. Mai und am 5. Juni geplant.

British Airways machte im vergangenen Geschäftsjahr bis Ende März den höchsten Konzernverlust. Das Minus von 425 Millionen Pfund (derzeit rund 500 Mio Euro) verursachte vor allem der Rückgang der Passagierzahlen, die Wirtschaftskrise und der harte Winter.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich …
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Wochenmitte wieder in Rekordlaune gewesen. Sowohl der Leitindex Dax als auch der MDax erreichten am …
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet …
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht
Ritter Sport und Dextro Energy haben in einem Markenrechtsstreit vor dem Bundesgerichtshof (BGH) einen Sieg errungen.
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht

Kommentare