+
Das sogenannte Basiskonto soll künftig jeder eröffnen können, der sich legal in der EU aufhält - und zwar bei einer Bank seiner Wahl.

Kabinett beschließt Girokonto für alle

Auch Obdachlose und Asylbewerber sollen Bankkunden werden

Berlin - Die Bundesregierung will alle deutschen Banken verpflichten, künftig auch Obdachlose und Asylbewerber als Kunden zu akzeptieren.

Der Entwurf für das neue Zahlungskontengesetz wurde am Mittwoch vom Kabinett verabschiedet. Er sieht die Einführung eines sogenannten Basiskontos für alle vor.

Dieses einfache Girokonto auf Guthabenbasis soll künftig jeder eröffnen können, der sich legal in der EU aufhält - und zwar bei einer Bank seiner Wahl. Bislang waren Wohnungslose und Asylbewerber nur von einigen Sparkassen und Volksbanken als Kunden akzeptiert worden.

Der Gesetzentwurf, mit dem eine EU-Richtlinie umgesetzt wird, ist ein Gemeinschaftswerk von Justiz- und Finanzministerium. Er zwingt die Banken auch, ihre Girokonto-Gebühren künftig so zu veröffentlichen, dass auch Verbraucher ohne besondere Fachkenntnisse problemlos die verschiedenen Angebote vergleichen können.

dpa

Referentenentwurf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum interessiert sich Amazon für selbstfahrende Autos
New York - Amazon will sich laut einem Zeitungsbericht die Verkehrs-Revolution durch Roboter-Fahrzeuge zu Nutzen machen.
Darum interessiert sich Amazon für selbstfahrende Autos
Zu viel Zucker: Stiftung Warentest warnt vor diesen Produkten
Berlin - Viele ahnten es schon, aber nun hat Stiftung Warentest den Beweis: In vielen Produkten steckt mehr Zucker drin, als die meisten Menschen vermuteten. Besonders …
Zu viel Zucker: Stiftung Warentest warnt vor diesen Produkten
RWE kassiert 680-Millionen-Dividende von Tochter Innogy
Zufriedene Aktionäre gab es bei der ersten Hauptversammlung der grünen RWE-Tochter Innogy. Die hohe Dividende des Konzerns nützt vor allem der Mutter RWE - die hält noch …
RWE kassiert 680-Millionen-Dividende von Tochter Innogy
Industrie erwartet die Schaffung von 500 000 neuen Jobs
Die deutsche Industrie sagt den Aufbau Hunderttausender zusätzlicher Arbeitsplätze voraus. Allerdings gibt es auch mahnende Worte. Die Kernfrage lautet: Wie robust ist …
Industrie erwartet die Schaffung von 500 000 neuen Jobs

Kommentare