Kabinett schließt Steuerschlupflöcher

- Berlin - Die Bundesregierung schränkt Steuersparmodelle ein. Das Kabinett brachte ein Gesetz auf den Weg, das die Steuerbegünstigung von Dienstwagen einschränkt, die Steuerbefreiung für öffentliche Spielbanken abschafft und Geldbußen für die Weitergabe von Tankquittungen einführt.

Die Neuregelung soll dem Fiskus im nächsten Jahr bereits 260 Millionen Euro einbringen, wie das Finanzministerium mitteilte. Die Summe wächst den Erwartungen zufolge bis 2010 auf mehr als 800 Millionen Euro jährlich.

Im Einzelnen sollen Anschaffungskosten für Wertpapiere und Grundstücke nicht mehr sofort, sondern erst zum Zeitpunkt der Veräußerung berücksichtigt werden. Bei Dienstwagen müsse dem Finanzamt nachgewiesen werden, dass das Fahrzeug zu über 50 Prozent dienstlich genutzt werde.

Die Neuregelung habe aber keine Auswirkung auf Arbeitgeber, die ihrem Arbeitnehmer ein Fahrzeug zur privaten Mitnutzung überlassen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kommt nicht vom Fleck
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen in Deckung gegangen.
Dax kommt nicht vom Fleck
Pannen statt Qualität: Diese Projekte kratzen an Deutschlands Image 
Einst war Deutschland berühmt für Qualität, heute häufen sich Pannen. Bei der ICE-Neubaustrecke nach Berlin läuft es holprig und mit dem Berliner Flughafen oder …
Pannen statt Qualität: Diese Projekte kratzen an Deutschlands Image 
Immobilienpreise in Deutschland steigen weiter
Berlin (dpa) - Der Anstieg der Immobilienpreise in Deutschland wird sich nach Einschätzung der amtlichen Gutachterausschüsse fortsetzen. Im vergangenen Jahr hätten …
Immobilienpreise in Deutschland steigen weiter
Deutsche Ryanair-Piloten wollen streiken - Europaweite Aktion
Beim Billigflieger Ryanair revoltieren die Piloten. Nach Italienern und Portugiesen haben nun auch die deutschen Piloten Streiks bei der irischen Gesellschaft …
Deutsche Ryanair-Piloten wollen streiken - Europaweite Aktion

Kommentare