+

Namensstreit

Käfer gegen Kaefer - Zwei Unternehmen einigen sich

München/Sohren - Das Münchner Unternehmen Feinkost Käfer und das fast 100 Jahre alte Porzellanhaus Kaefer in Sohren im Hunsrück haben sich in einem Namensstreit geeinigt.

Die Inhaberin des Porzellanhauses, Hildegard Kaefer, sagte am Freitag der Deutschen Presse-Agentur: „Gott sei gedankt.“ Feinkost Kaefer habe zuvor in einer einstweiligen Verfügung eine Strafe von bis zu 250 000 Euro oder bis zu sechs Monate Gefängnis angedroht, wenn das Sohrener Haushaltswarengeschäft nicht den Namen seines Onlineshops www.kaefer-shop.de ändere.

Feinkost Kaefer bestätigte die Einigung. In einer gemeinsamen Erklärung beider Unternehmen heißt es, sie hätten „ihre markenrechtliche Auseinandersetzung einvernehmlich beigelegt“. Künftig bestehe mit den Internetseiten www.kaefer-sohren.com und www.feinkost-kaefer.de keine Gefahr der Verwechslung mehr. Über Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Hildegard Kaefer sagte, nicht die beauftragten Anwälte, sondern ihre Telefonate mit Clarissa Käfer von Feinkost Käfer hätten „von Frau zu Frau“ zur Einigung geführt. Die Schlagzeilen in dem Fall hätten dazu beigetragen. Eine Sprecherin von Feinkost Käfer bestätigte die Gespräche von Kaefer und Käfer, sagte aber zur Einigung: „Mit medialem Druck hatte das sicher nichts zu tun.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monsanto-Deal: Bayer sammelt weiter Anleger-Milliarden ein
Für die Übernahme des US-Konzerns Monsanto braucht Bayer viel Geld. Über Anleihen und die Ausgabe neuer Aktien sammeln die Leverkusener bei Anlegern Milliarden ein.
Monsanto-Deal: Bayer sammelt weiter Anleger-Milliarden ein
Betriebsrente: Sicherheit oder hohe Verzinsung?
Für viele Beschäftigte wird die finanzielle Absicherung im Alter neben der gesetzlichen Rente immer wichtiger. Eine Möglichkeit ist die Betriebsrente. Arbeitnehmer haben …
Betriebsrente: Sicherheit oder hohe Verzinsung?
Ladendiebe verursachen Milliardenschaden im Handel
Köln (dpa) - Ladendiebe haben einer Studie zufolge im vergangenen Jahr wieder für Milliardeneinbußen im Einzelhandel gesorgt. Insgesamt rund 3,5 Milliarden Euro betrug …
Ladendiebe verursachen Milliardenschaden im Handel
Bericht: Musk kämpft mit Sabotage durch Mitarbeiter
Die Produktion von Teslas Model 3 kommt nicht so richtig in Fahrt. Zu den diversen technischen Problemen kommt jetzt auch noch ein Saboteur aus den eigenen Reihen hinzu. …
Bericht: Musk kämpft mit Sabotage durch Mitarbeiter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.