+
Dank seiner Hochdruckreiniger hat sich Kärcher zum Weltmarktführer entwickelt.

Kärcher verklagt US-Konkurrenz

Winnenden - Der Reinigungsspezialist Kärcher wehrt sich gerichtlich gegen Werbeversprechen eines US-Konkurrenten. Es geht um "elektronisch umgewandeltes Wasser". Ob es zu einer Verhandlung kommt, ist unklar.

Es geht um die Behauptung der Firma Tennant, dass deren Maschinen mit “elektronisch umgewandeltem Wasser“ so gute Dienste leisten könnten wie Geräte mit herkömmlichen Reinigungsmitteln. Das Landgericht Stuttgart bestätigte am Montag den Eingang der bereits Ende August eingereichten Klage “auf Unterlassung wettbewerbswidriger Werbung“. Der Streitwert wurde vorläufig auf 250 000 Euro festgelegt. Kärcher mit Sitz in Winnenden ist Weltmarktführer für Reinigungstechnik und setzte 2010 rund 1,5 Milliarden Euro um.

Ob es tatsächlich zu einer Verhandlung über den Sinn oder Unsinn von “aktiviertem Wasser“ kommen wird, steht aber noch in den Sternen. Dem Gericht zufolge muss sich zunächst Tennant äußern.

Kärcher jedenfalls ist siegessicher. Firmenchef Hartmut Jenner sagte: “Die Behauptungen von Tennant sind irreführend und wissenschaftlich absolut unhaltbar.“ Der Gegner mit Sitz in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota gibt sich ähnlich selbstbewusst. Firmensprecherin Kathryn Lovik sagte: “Die Überzeugung der Firma Tennant in die Technologie elektronisch aktivierten Wassers ist gesichert von eigenen, unabhängigen Testergebnissen und Analysen Dritter.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare