+
Margot Käßmann

Käßmann: Tolle Mutter und toll im Beruf geht nicht

Hamburg - Margot Käßmann hatte Probleme beim Balance-Akt zwischen Kind und Karriere. "Ich bin nicht immer eine gute Mutter gewesen. Wir wollen alle ganz tolle Mütter sein und ganz toll im Beruf. Das schafft keine!"

Das sagte die Ex-Bischöfin und Mutter von vier erwachsenen Töchtern dem Frauenmagazin “Emotion“. Die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland kämpft gegen überholte Rollenbilder: “Wir dürfen unseren Töchtern nicht vormachen, dass alles mit Leichtigkeit geht. Denn das stimmt nicht.“

Käßmann war im Februar 2010 nach einer Fahrt unter Alkoholeinfluss von ihren Ämtern zurückgetreten. Sie lebt nun in Berlin und hat eine Gastprofessur an der Uni Bochum. Ihre autobiografischen Bücher sind Bestseller. “Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich ein Briefseelsorge-Institut aufmachen“, sagte sie der Zeitschrift.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Der Essener Industriekonzern Thyssenkrupp hat sich nach der Einigung auf eine Fusion der Stahlsparte mit der indischen Tata Steel gut eine Milliarde Euro am Kapitalmarkt …
Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
New York (dpa) - Die Ölpreise haben am Montag deutlich zugelegt. Der Preis für die Nordseesorte Brent stieg auf den höchsten Stand seit Juli 2015. Am Abend lag der Preis …
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Ein spektakuläres Projekt - von einem deutschen Start-Up: In Dubai hat jetzt ein selbstfliegendes Lufttaxi seine ersten Runden gedreht.
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse
Wahl mit Folgen: Die Börse in Athen reagiert mit großer Sorge auf die Bundestagswahl. Vor allem die FDP sorgt für Angst und Schrecken unter Anlegern.
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse

Kommentare