Käufer von Yukos-Kernstück gesucht

- Moskau - Zwei Tage nach der umstrittenen Versteigerung des russischen Ölförderders Juganskneftegas mehren sich Hinweise auf den Konkurrenten Surgutneftegas als Käufer. Die zwei Vertreter der bislang unbekannten Firma Baikalfinanzgruppe bei der Auktion seien als ranghohe Manager von Surgutneftegas identifiziert worden, berichtete die Moskauer Wirtschaftszeitung "Wedomosti" am Dienstag.

Die Baikalfinanzgruppe hatte für mehr als sieben Milliarden Euro am Sonntag den Zuschlag für das Kernstück des Ölkonzerns Yukos erhalten. Surgutneftegas kommentierte den Bericht zunächst nicht.<BR><BR>Falls der Kaufpreis nicht fristgerecht entrichtet werde, könne der russische Staat die Versteigerung für ungültig erklären und die Aktien von Juganskneftegas zunächst behalten, sagte ein nicht namentlich genanntes Regierungsmitglied der Nachrichtenagentur ItarTass. Analysten in Moskau schlossen nicht aus, dass die Behörden von vornherein dieses Ergebnis der Versteigerung geplant hätten, um die wichtigste Fördergesellschaft  des Ölkonzerns Yukos unter Kontrolle zu bringen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Protest in Berlin gegen Siemens-Stellenabbau
Die Siemens-Beschäftigten wollen keinen Zweifel an ihrer Kampfbereitschaft lassen und setzen ihre Aktionen gegen den geplanten Stellenabbau fort. Die SPD sieht die …
Protest in Berlin gegen Siemens-Stellenabbau
Protest gegen Stellenabbau: Siemens-Mitarbeiter umringen Werk
Die Siemens-Beschäftigten wollen keinen Zweifel an ihrer Kampfbereitschaft lassen und setzen ihre Aktionen gegen den geplanten Stellenabbau fort. Die SPD sieht die …
Protest gegen Stellenabbau: Siemens-Mitarbeiter umringen Werk
Dax dreht ins Plus - Anleger haken Jamaika-Aus schnell ab
Frankfurt/Main (dpa) - Das Scheitern der Sondierungsgespräche über eine Koalition in Berlin hat den deutschen Aktienmarkt am Montag nur kurzzeitig belastet.
Dax dreht ins Plus - Anleger haken Jamaika-Aus schnell ab
Mercedes-Benz stellt Transporter-Flotte auf E-Mobilität um
Vor ein paar Jahren schlug Daimler das Angebot noch aus, die Deutsche Post mit Elektrotransportern zu beliefern. Nun startet der Konzern durch. Bereits ab kommendem …
Mercedes-Benz stellt Transporter-Flotte auf E-Mobilität um

Kommentare