+
Kai Diekmann kehrt dem Medienhaus Axel Springer den Rücken. Foto: Maurizio Gambarini

Abschied Ende Januar 2017

Kai Diekmann verlässt Medienhaus Axel Springer

Berlin (dpa) - Der Herausgeber der "Bild"-Gruppe, Kai Diekmann (52), verlässt das Medienhaus Axel Springer. Er wird mit Wirkung zum 31. Januar 2017 seine Tätigkeit auf eigenen Wunsch beenden und aus dem Verlag ausscheiden, wie Springer in Berlin mitteilte.

Der gebürtige Ravensburger gehörte seit 1985 zum Hause Springer. 2001 wurde Diekmann "Bild"-Chefredakteur, später Herausgeber der gesamten "Bild"-Gruppe. 2015 gab er die Funktion des Chefredakteurs ab und übernahm als Herausgeber die Führung der Chefredakteure und die Weiterentwicklung der "Bild"-Marken.

"Es ist vor allem ihm zu verdanken, dass "Bild" heute Trendsetter des digitalen Journalismus ist und eine hochprofitable Multimediamarke", sagte der Springer-Vorstandsvorsitzender Mathias Döpfner laut Mitteilung.

Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besonders gewerbliche Kunden kaufen nach wie vor Diesel-Fahrzeuge. Fuhrparkmanager spielen dabei eine wichtige Rolle - und sagen klar, dass sie auf den Diesel nicht …
Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig
Die ICE-Züge der Bahn fahren nur kurze Zeit etwas langsamer als sonst. Dann hebt der Konzern die Anweisung an seine Lokführer auf, weil das Wetter doch nicht so schlecht …
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig
Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
"Wie konnte das nur geschehen?" Auch noch nach Wochen sorgt der Anblick des Lochs auf der A20 für hilfloses Kopfschütteln. Die Ursachenforschung steht hinten an. …
Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
Ryanair-Chef Michael O'Leary hat sich gern als Gewerkschaftsfresser gegeben. Weil nun Streiks in der verkehrsreichen Weihnachtszeit in ganz Europa drohen, legt der Ire …
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu

Kommentare