+
Kai Diekmann kehrt dem Medienhaus Axel Springer den Rücken. Foto: Maurizio Gambarini

Abschied Ende Januar 2017

Kai Diekmann verlässt Medienhaus Axel Springer

Berlin (dpa) - Der Herausgeber der "Bild"-Gruppe, Kai Diekmann (52), verlässt das Medienhaus Axel Springer. Er wird mit Wirkung zum 31. Januar 2017 seine Tätigkeit auf eigenen Wunsch beenden und aus dem Verlag ausscheiden, wie Springer in Berlin mitteilte.

Der gebürtige Ravensburger gehörte seit 1985 zum Hause Springer. 2001 wurde Diekmann "Bild"-Chefredakteur, später Herausgeber der gesamten "Bild"-Gruppe. 2015 gab er die Funktion des Chefredakteurs ab und übernahm als Herausgeber die Führung der Chefredakteure und die Weiterentwicklung der "Bild"-Marken.

"Es ist vor allem ihm zu verdanken, dass "Bild" heute Trendsetter des digitalen Journalismus ist und eine hochprofitable Multimediamarke", sagte der Springer-Vorstandsvorsitzender Mathias Döpfner laut Mitteilung.

Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin lässt an diesem Montag wieder Flüge ausfallen
Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin fallen am Montag erneut Flüge aus. Lesen Sie hier, welche Flughäfen betroffen sind und was Air Berlin für heute …
Air Berlin lässt an diesem Montag wieder Flüge ausfallen
Besucherrückgang bei IAA
Frankfurt/Main (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. Wie der Verband …
Besucherrückgang bei IAA
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung

Kommentare