VW kann Mehrheit bei Scania übernehmen

Wolfsburg - Der Autobauer Volkswagen kann die Mehrheit bei Scania übernehmen. Alle kartellrechtlichen Genehmigungen lägen nun vor, teilte VW am Donnerstag in Wolfsburg mit.

Die Übernahme beim schwedischen Lkw-Bauer Scania soll am 22. Juli vollzogen werden.

Die EU-Kommission hatte den Plänen Mitte Juni zugestimmt. VW hatte sich Anfang März mit dem zweiten Scania-Großaktionär Wallenberg geeinigt, für 2,8 Milliarden Euro dessen 30-Prozent-Paket an Scania zu übernehmen. Der Anteil von VW steigt dadurch von 38,0 auf 68,6 Prozent der Stimmrechte. Weitere 17 Prozent hält der Nutzfahrzeugbauer MAN, an dem VW ebenfalls beteiligt ist.

"Wir freuen uns, dass Scania nun die neunte starke Marke im Konzern unter dem Dach von Europas größtem Automobilhersteller wird", sagte VW-Chef Martin Winterkorn.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bremerhavener Lloyd Werft streicht ein Viertel ihrer Stellen
Bremerhaven - Als die malayische Genting-Gruppe die Bremerhavener Lloyd Werft übernahm, schien die Auftragslage im Kreuzfahrtschiffbau sicher. Jetzt kommt für viele …
Bremerhavener Lloyd Werft streicht ein Viertel ihrer Stellen
Condor fliegt auf Sparkurs
Frankfurt/Main (dpa) - Der Ferienflieger Condor fliegt in der aktuellen Saison auf Sparkurs.
Condor fliegt auf Sparkurs
Laufsteg der Hightech-Smartphones
Barcelona- Das Smartphone ist vielen Menschen ein unverzichtbarer Begleiter im Alltag. Die Taktrate in der technischen Entwicklung der Multitalente ist enorm. Manche …
Laufsteg der Hightech-Smartphones
Entscheidung am Mittwoch über Berlins Flughafenchef
Was darf der Geschäftsführer am BER? Zwischen Aufsichtsrat und Flughafenchef Mühlenfeld eskaliert der Führungsstreit. Der Bund will vor der Sondersitzung öffentlich …
Entscheidung am Mittwoch über Berlins Flughafenchef

Kommentare