+
Martin Kannegiesser.

Kannegiesser: Pflicht zur Azubi-Übernahme kostet Arbeitsplätze

Essen - Metall-Arbeitgeberchef Martin Kannegiesser sieht durch die Forderung nach einer unbefristeten Übernahme aller Auszubildenden Lehrstellen in Gefahr. Sie bedeute eine "neue Einstellungsbarriere".

“Die Forderung der IG Metall kostet Ausbildungsplätze, sie schafft eine neue Einstellungsbarriere“, sagte er den Zeitungen der WAZ-Gruppe (Dienstagausgabe). Einem Schulabgänger sehe man nicht an, ob er später ein dauerhafter Mitarbeiter werden könne. “Viele Unternehmen werden sich dann zweimal überlegen, ob sie einen jungen Menschen einstellen“, fügte er hinzu.

Die IG Metall hatte am Wochenende auf ihrem Jugend-Aktionstag angekündigt, in der Stahl-Tarifrunde das Thema mitverhandeln zu wollen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
Brüssel - Das europäisch-kanadische Handelsabkommen Ceta hat die nächste Hürde genommen. Der zuständige Ausschuss im Europaparlament stimmte am Dienstag für den …
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
München - Europa droht nach Einschätzung von BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler wegen verschärfter Regulierung ein großes Bankensterben.
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit
Ob Ärzte, Lokführer oder Fluglotsen - in der Ablehnung der neuen Tarifeinheit sind sich die Gewerkschaften einig. Arbeitsministerin Nahles kämpft in Karlsruhe persönlich …
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit

Kommentare