+
Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen hat sein Anagebot für die Warenhauskette Kaufhof nachgebessesrt.

Karstadt-Eigner Berggruen bessert Angebot für Kaufhof nach

Düsseldorf - Kurz vor der Aufsichtsratssitzung des Handelskonzerns Metro hat Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen sein Angebot für die zum Verkauf stehende Metro-Warenhaustochter Kaufhof nachgebessert.

Berggruen habe ein verbessertes Angebot abgegeben, sagte ein Sprecher des Milliardärs am Donnerstag auf Anfrage von dpa-AFX und bestätigte einen Bericht des „Handelsblatts“ (Freitag). Zu Details des Angebots wollte sich der Sprecher nicht äußern.

Nach Angaben der Zeitung beinhaltet die Offerte nicht nur einen höheren Preis für die Warenhausgruppe, sondern macht auch deutlich, dass Berggruen an Kaufhof mit eigenem Management und einem eigenen Mitarbeiterstamm festhalten wolle.

Der Metro-Aufsichtsrat will auf seiner Sitzung am Freitag über die Angebote für den seit 2008 zum Verkauf stehenden Kaufhof beraten. Dass aber schon eine Entscheidung gefällt wird, an wen die Warenhäuser gehen, gilt als unwahrscheinlich. Neben Berggruen sind auch die österreichische Immobilienfirma Signa und ein Konsortium um den Handelsmanager und früheren KarstadtQuelle-Chef Wolfgang Urban im Rennen. In der Branche wird der Unternehmenswert von Kaufhof auf zwei bis drei Milliarden Euro taxiert. Besonders werthaltig sind dabei die Immobilien.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trend zur Shitstorm-Versicherung - Firmen fürchten um guten Ruf
Ein Skandal kann den Ruf eines Unternehmens ruinieren - und im Extremfall die Existenz kosten. Die Angst vor dem Shitstorm steigt in den Chefetagen weltweit. Doch wo ein …
Trend zur Shitstorm-Versicherung - Firmen fürchten um guten Ruf
Rückruf mehrerer Produkte: Nach Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
Wegen möglicher Gesundheitsrisiken hat ein Lebensmittelhersteller mehrere seiner Produkte zurückgerufen. Wegen überschrittener Grenzwerte können sie Sehstörungen …
Rückruf mehrerer Produkte: Nach Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Teil-Rückzug
Die Brexit-Verhandlungen verlaufen schleppend, die Unternehmen werden zunehmend nervös. Airbus erhöht nun den Druck auf die britische Regierung.
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Teil-Rückzug
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Donald Trump ließ sich durch alle diplomatischen Bemühungen der EU nicht beirren. Jetzt kommt im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten der europäische Gegenschlag. …
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.