Karstadt: Highstreet sagt Einladung ab

Essen - Das Vermieter-Konsortium Highstreet hat eine Einladung der Anwälte des Karstadt-Investors Nicolas Berggruen ausgeschlagen. Das gefährdet den Insolvenzplan eine Woche vor der Entscheidung.

Kurz vor der in der kommenden Woche erwarteten Entscheidung über das Schicksal der insolventen Warenhauskette Karstadt hat das Vermieter-Konsortium Highstreet eine Einladung der Anwälte von Investor Nicolas Berggruen abgesagt. Die Anwälte hatten für den kommenden Dienstag (31.08.) zu einem Treffen in Düsseldorf mit dem Ziel eingeladen, die Karstadt-Mietverträge noch vor dem für den 2. September angesetzten Treffen der Highstreet-Gläubiger zu unterzeichnen.

Ein Highstreet-Sprecher begründete die Absage damit, dass eine solche Unterzeichnung unter dem Vorbehalt der Gläubiger-Zustimmung nicht möglich sei. Ein alternativer Termin vor dem Datum der Gläubiger-Versammlung sei von Highstreet nicht vorgeschlagen worden, sagte der Berggruen-Sprecher.

Ohne eine Einigung am 2. September kann das Essener Amtsgericht am folgenden Tag (3. September) die Annahme des Insolvenzplans für die Warenhauskette nicht abschließend billigen. Voraussetzung dafür ist eine Einigung zwischen Berggruen und den Vermietern, ohne die der von dem Investor bereits unterzeichnete Kaufvertrag nicht in Kraft treten kann.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Chinas Wachstum auf niedrigstem Stand seit 1990
Trotz des langsamsten Wachstums seit 26 Jahren scheint sich Chinas Wirtschaft zu fangen. Für das neue Jahr sehen Experten aber viele Risiken. Neben hohen Schulden und …
Chinas Wachstum auf niedrigstem Stand seit 1990
Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Berlin (dpa) - Die 82. Grüne Woche in Berlin öffnet an für das Fach- und Privatpublikum ihre Pforten. Am Eröffnungsrundgang der Agrarmesse nehmen …
Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben

Kommentare