+
Neu positionieren wollen die Käufer Karstadt-Häuser die Kaufhauskette wieder in die Gewinnzone führen.

Karstadt-Käufer wollen Kaufhauskette neu positionieren

Hamburg - Die Karstadt-Käufer, Nicolas Berggruen und sein Partner Max Azria, wollen die Kaufhauskette neu positionieren. Vor allem das Modeangebot solle verjüngt werden.

Dies sagte Azria der “Financial Times Deutschland“ (FTD). “Wir müssen die 35- bis 40-Jährigen ansprechen.“ Bisher richte sich Karstadt mit seiner Mode an die 50-jährige Frau.

Insgesamt wolle der französisch-amerikanische Einzelhandelsexperte Azria bis zu 35 Prozent des Produktangebots verändern. Vor allem im Schuhsortiment sei eine Revolution nötig.

Komme der Karstadt-Kauf zustande, werde Azria 20 Prozent an Karstadt halten, Berggruen die restlichen 80 Prozent, hieß es. Azria solle nach Abschluss des Kaufs die operative Führung der Kaufhauskette übernehmen. Die Käufer müssen sich allerdings zuvor noch mit dem Vermieterkonsortium Highstreet über die Mieten einigen. Andernfalls droht Karstadt nach wie vor die Zerschlagung.

Keine Entlassungen

Azria betonte laut “FTD“, er sehe die Zukunft von Karstadt sehr optimistisch. Würden die Mieten entsprechend gesenkt, schätze er die Überlebenschancen für den Einzelhändler auf mehr als 90 Prozent. Entlassungen und Filialschließungen schloss er aus. “In meinen 40 Jahren im Einzelhandel habe ich niemanden feuern oder auch nur ein Geschäft schließen müssen,“ zitierte ihn die Zeitung.

Allerdings verlangt Azria zur Karstadt-Sanierung Preiszugeständnisse von Lieferanten. “Ich verlange nicht viel, aber drei Prozent müssen es schon sein“, sagte er dem Bericht zufolge. Weiteres Einsparpotenzial sieht der Unternehmer beim Karstadt-Textilsortiment durch eine Bündelung des Einkaufs. So könne man fünf bis zehn Prozent günstigere Preise erzielen, hieß es. Azria betreibt weltweit etwa 1.000 Modeläden, mit denen er laut “FTD“ einen Umsatz von etwa 2 Milliarden Dollar (1,6 Milliarden Euro) erzielt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere …
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Rückschlag bei Mifa-Rettung
Neue schlechte Nachrichten bei Mifa: Die Zahlungsschwierigkeiten sind so gravierend, dass der Fahrradhersteller seine Lieferverträge nicht einhalten kann. Viele Jobs …
Rückschlag bei Mifa-Rettung

Kommentare