+
Die Beschäftigten kämpfen für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze - Vermieter Highstreet scheint sich dabei quer zu stellen.

Verdi warnt: Zeit für Karstadt-Rettung läuft ab

Berlin/Essen - Das Hin und Her mit Vermieter Highstreet gefährdet zunehmend die Rettung der Warenhauskette Karstadt: "Die Zeit läuft ab", warnt Verdi-Vizechefin Margret Mönig-Raane.

Lesen Sie dazu auch:

Karstadt-Investor bittet Politik um Hilfe

Bei den Bemühungen um die Rettung der Warenhauskette Karstadt läuft den Beteiligten die Zeit davon. Die Vizechefin der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di, Margret Mönig- Raane, forderte alle Beteiligten auf, sich schnell zusammenzusetzen. “Die Zeit läuft ab“, sagte die Gewerkschafterin, die auch im Aufsichtsrat des zusammengebrochenen Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor ist, am Dienstag im Deutschlandradio Kultur.

“Bis zum 15. Juli muss alles unter Dach und Fach sein. Alle müssen an einen Tisch und dazu beitragen, im Interesse von Beschäftigten und Investoren.“ Für die Schwierigkeiten machte Mönig-Raane vor allem die komplizierten Verhältnisse beim Karstadt-Vermieter-Konsortium Highstreet verantwortlich. Insbesondere die Valovis-Bank sperre sich als Darlehensgeberin dagegen, getroffene Vereinbarungen abzusegnen.

Die Ver.di-Vizechefin forderte Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) zum Handeln auf. “Er hätte hinter dem Bühnenvorhang mal Tacheles reden können, das hätte ich schon erwartet.“ Brüderle will jedoch keine aktive Vermittlerrolle in den Verhandlungen übernehmen, wie das Investor Nicolas Berggruen gefordert hatte. Scharfe Kritik an der Haltung des Ministers kam inzwischen von SPD-Chef Sigmar Gabriel.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzte Chance für friedliche Lösung im Metall-Tarifkonflikt
Stuttgart (dpa) - Vor der vierten Tarifverhandlungsrunde für die Metall- und Elektroindustrie im Südwesten hat die IG Metall nochmals den Druck erhöht. Mehr als 210.000 …
Letzte Chance für friedliche Lösung im Metall-Tarifkonflikt
Weltwirtschaftsforum in Davos: Trudeau kritisiert Trump
Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat beim Weltwirtschaftsforum in Davos die protektionistische Politik von US-Präsident Donald Trump kritisiert und die …
Weltwirtschaftsforum in Davos: Trudeau kritisiert Trump
Carsharing-Fusion von Daimler und BMW auf der Zielgeraden
München/Stuttgart (dpa) - Daimler und BMW wollen ihre Carsharing-Töchter nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" in Kürze zusammenlegen. Die …
Carsharing-Fusion von Daimler und BMW auf der Zielgeraden
WEF beginnt mit Warnung vor Protektionismus und Alleingängen
US-Präsident Trump ist noch gar nicht in Davos eingetroffen. Doch schon jetzt bestimmen seine Politik und deren mögliche Auswirkungen die Diskussionen auf dem …
WEF beginnt mit Warnung vor Protektionismus und Alleingängen

Kommentare