Bislang 28 Geschäfte

Karstadt Sports plant bis zu sechs neue Filialen

München - Der Sporthändler Karstadt Sports sieht Wachstumschancen: "Wir wollen fünf bis sechs zusätzliche Standorte in den nächsten Jahren eröffnen", sagte Geschäftsführer Michael Rumerstorfer der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" vom Samstag.

Derzeit gehören 28 Filialen zu Karstadt Sports; zusätzlich beliefert das Unternehmen 43 Sportabteilungen in Karstadt-Kaufhäusern. "Wir haben sehr sportliche Ziele: Wir wollen uns als klare Nummer eins im Markt etablieren", sagte Rumerstorfer weiter.

Karstadt Sports gehört wie die Karstadt-Warenhäuser zur österreichischen Signa-Gruppe des Investors René Benko. Konkurrenten sind Europas größter Sporthändler Decathlon, die Intersport-Gruppe und die Otto-Tochter Sportcheck, die in Deutschland Marktführer ist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ende der Griechenland-Rettung: Letztes Paket steht
Es hat dann doch viel länger gedauert als gedacht. Doch in einer weiteren Nachtsitzung starten die Euro-Finanzminister die letzte Etappe der Griechenland-Rettung. Die …
Ende der Griechenland-Rettung: Letztes Paket steht
Opec-Staaten einigen sich offenbar auf höhere Öl-Förderung
Wien (dpa) - Vor dem Treffen der Opec-Staaten und weiterer wichtiger Förderländer heuteg und Samstag in Wien habe sich die Staaten des Ölkartells offenbar auf eine …
Opec-Staaten einigen sich offenbar auf höhere Öl-Förderung
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Es sind Griechenland-Rettungsverhandlungen - doch die Finanzminister gehen geradezu in Hochstimmung in die Eurogruppe. Aber dann zieht sich die Sache doch wieder in die …
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.