+
Karstadt-Filiale in Köln. Foto: Oliver Berg

Karstadt-Tarifverhandlungen gehen in die vierte Runde

Ratingen - Die Tarifverhandlungen für die rund 17.000 Karstadt-Beschäftigten gehen am Dienstag weiter. Bisher stand die Analyse der Situation des Konzerns im Mittelpunkt, jetzt geht es um konkrete Verhandlungen.

Verdi-Verhandlungsführer Arno Peukes rechnet mit harten Auseinandersetzungen. "Die Arbeitgeberseite hat Maximalforderungen auf den Tisch gelegt, die nicht akzeptabel sind", sagte er. Nach Betriebsratsangaben fordert das Unternehmen als Beitrag der Belegschaft zur Karstadt-Sanierung eine Streichung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld und längere Arbeitszeiten. Ziel der Gewerkschaft ist es nach eigenen Angaben, so viele Arbeitsplätze und Standorte wie möglich zu erhalten. Außerdem fordert Verdi eine Rückkehr des Unternehmens in die Tarifbindung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht verhandelt Klagen gegen Kraftfahrt-Bundesamt
Die Deutsche Umwelthilfe kämpft hartnäckig gegen dreckige Diesel: Kommunen sollen gerichtlich gezwungen werden, Fahrverbote für alte Dieselfahrzeuge auszusprechen. Neuer …
Gericht verhandelt Klagen gegen Kraftfahrt-Bundesamt
Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Immer häufiger werden dem Zoll Hinweise auf Geldwäsche gemeldet. Offenbar bleibt aber viel Arbeit liegen. Die Regierung beschwichtigt dennoch.
Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Fast vier Monate nach der Insolvenz von Air Berlin ist nun endgültig klar: ein Teil geht an Easyjet. Bei den größten Teilen gibt es aber nach wie vor keine Klarheit.
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen letztlich doch noch aus der Deckung …
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen

Kommentare