Karstadt-Quelle stellt sich auf hohe Verluste ein

- Düsseldorf - Karstadt-Quelle stellt sich nach dem Gewinneinbruch 2003 auf einen möglichen hohen Millionenverlust im laufenden Jahr ein. Bei einem schlechten Geschäftsverlauf könne der Verlust im operativen Geschäft einen "mittleren zweistelligen Millionenbereich" erreichen, sagte der Chef von Europas führendem Warenhaus- und Versandhandelskonzern, Wolfgang Urban, vor der Hauptversammlung. Sollte die Konsumkonjunktur anziehen und die Rabattschlacht im Handel abebben, hält Urban aber auch einen "signifikanten" Ergebnisanstieg für möglich.

Nach einem Umsatzminus im Vorjahr um 3,4 Prozent auf 15,3 Milliarden Euro setze sich der Umsatzrückgang des Konzerns in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres mit einem Minus um 4,4 Prozent weiter fort. Nach einem schwachen Start zum Jahresbeginn habe man jedoch im März wieder zulegen können. Mit einem Verlust von 171 Millionen Euro vor Steuern und Firmenwertabschreibungen habe Karstadt-Quelle in den ersten drei Monaten rote Zahlen geschrieben. Bereinigt um Sondereffekte, lag das Ergebnis im Vorjahr bei neun Millionen Euro. Die Karstadt-Quelle-Aktie war gestern schwächster Wert im M-Dax.<BR><BR>Konzernchef Urban kündigte bis zum Jahr 2007 weitere Einsparungen an. Das in den kommenden drei Jahren zu erzielende Ergebnispotenzial liege bei rund 300 Millionen Euro. "Alles, was uns strategisch nicht weiterbringt, muss in Frage gestellt werden", sagte er. Dabei müsse der Konzern sein Geschäftsmodell auch durch den Verkauf von Unternehmen oder Branchen "massiv verändern", sagte er. Einzelheiten wollte er nicht nennen. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich …
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Wochenmitte wieder in Rekordlaune gewesen. Sowohl der Leitindex Dax als auch der MDax erreichten am …
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet …
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht
Ritter Sport und Dextro Energy haben in einem Markenrechtsstreit vor dem Bundesgerichtshof (BGH) einen Sieg errungen.
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht

Kommentare