KarstadtQuelle will Versandhäuser abspalten

- Nürnberg - Der Einzelhandelskonzern KarstadtQuelle will seine beiden Versandhäuser Quelle und Neckermann künftig vom Mutterhaus abspalten und als eigenständige GmbHs führen. Damit sollen schnellere Entscheidungen möglich sein, um flexibler auf Marktveränderungen reagieren zu können, sagte KarstadtQuelle-Sprecher Jörg Howe der dpa am Dienstagabend und bestätigte damit Teile eines Berichts der "Nürnberger Nachrichten". Das sei allerdings nicht neu. Karstadt-Quelle-Chef Thomas Middelhoff habe dies bereits vor einigen Wochen bekannt gegeben.

Spekulationen, die Umwandlung in eine GmbH könnte der erste Schritt in Richtung eines Verkaufs der Versandhäuser sein, wies Howe hingegen als unhaltbar zurück. "Der Versandhandel bleibt weiterhin Kerngeschäft von KarstadtQuelle. Niemand denkt daran, Quelle oder Neckermann zu verkaufen", unterstrich der KarstadtQuelle-Sprecher. Middelhoff will an diesem Donnerstag (14. Juli) in Frankfurt am Main einen Bericht zum Stand seines 100-Tage-Programms zur Sanierung des Konzerns geben. Dabei soll nach dem Medienbericht auch die Zukunft der Versandhäuser Quelle und Neckermann zur Sprache kommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurogruppe: Rückkehr der Kontrolleure nach Athen
Die Debatte um den Rettungskurs für Griechenland kocht wieder hoch. Während sich die CDU hart gibt und einen Grexit nicht ausschließt, warnt SPD-Kanzlerkandidat Schulz …
Eurogruppe: Rückkehr der Kontrolleure nach Athen
Abgas-Ausschuss: Piëch lehnt Auftritt definitiv ab
Berlin/Wolfsburg (dpa) - Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch wird definitiv nicht als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Abgas-Skandal …
Abgas-Ausschuss: Piëch lehnt Auftritt definitiv ab
Ringen um Opel-Jobs - Experte pessimistisch 
Berlin - Die Politik kämpft im Falle einer Übernahme durch Peugeot-Citroën um die Arbeitsplätze bei Opel. Auf lange Sicht sind sichere Jobs aber nahezu unmöglich, sagt …
Ringen um Opel-Jobs - Experte pessimistisch 
Ringen um Opel-Jobs
Die Politik kämpft um den Erhalt der Arbeitsplätze bei Opel, falls das Unternehmen vom französischen Autobauer Peugeot-Citroën übernommen wird. Auf lange Sicht sind …
Ringen um Opel-Jobs

Kommentare