Kartellamt bremst RTL

- Bonn - Das Bundeskartellamt hat erhebliche Bedenken gegen die geplante vollständige Übernahme des Fernseh-Nachrichtensenders n-tv durch RTL. Die alleinige Kontrolle über den bisher zu je 50 Prozent von RTL und CNN/Time Warner gehaltenen Sender würde die gemeinsame marktbeherrschende Stellung der RTL Group und der ProSiebenSat.1 verstärken, erklärten die Wettbewerbshüter.

Das Bundeskartellamt schickte deshalb der RTL Television GmbH eine Abmahnung. Die RTL Group verfüge mit ihren Sendern RTL, Vox, Super RTL und n-tv gemeinsam mit dem Konkurrenten ProSiebenSat.1 bereits heute über eine marktbeherrschende Stellung auf dem deutschen Fernsehmarkt, erläuterte die Behörde. Nach bisherigen Erkenntnissen führe der geplante Erwerb der restlichen 50 Prozent der Anteile an n-tv zur Absicherung und damit zur Verstärkung dieser kollektiven marktbeherrschenden Stellung.

Mit der alleinigen Kontrolle durch RTL ginge nach den bisherigen Ermittlungen eine Erhöhung und Intensivierung der Einflussmöglichkeiten auf n-tv einher, erklärte das Bundeskartellamt. Die RTL Gruppe könnte alle Entscheidungen alleine treffen und die Geschäfte bestimmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt
Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare