+
Das Bundeskartellamt hat den Zusammenschluss der Websites Immonet und Immowelt freigegeben. Foto: Maurizio Gambarini

Kartellamt gibt Springer grünes Licht für Immowelt-Kauf

Berlin (dpa) - Der Medienkonzern Axel Springer kann wie geplant die Aufholjagd zum Marktführer bei Immobilien-Portalen, ImmobilienScout24, aufnehmen.

Das Bundeskartellamt gab den Zusammenschluss der Websites Immonet und Immowelt frei, wie die Behörde mitteilte.

Bei den Portalen können Nutzer Wohnungen und Geschäftsräume zum Kauf oder zur Miete suchen. Springer hatte Anfang Februar den Zuschlag für Immowelt für 131 Millionen Euro bekommen. Das Portal soll mit der eigenen Plattform Immonet zusammengelegt werden.

Springer hält dann 55 Prozent der Anteile an dem neuen Unternehmen. Die Führung übernehme der bisherige Immowelt-Chef Carsten Schlabritz, teilte Springer am Montagabend mit.

"Eine erhebliche Behinderung war durch den Zusammenschluss nicht zu befürchten, obwohl der Zusammenschluss die Anzahl der großen Immobilien-Plattformen in Deutschland reduziert", argumentierte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt.

Eine Vielzahl kleinerer Wettbewerber führe bei Plattform-Märkten eher dazu, dass sowohl Immobilien-Anbieter als auch -Interessenten den Marktführer wählten.

Mitteilung von Axel Springer

Mitteilung des Bundeskartellamts

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Unterföhring – Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring. Das berichtet der Münchner Merkur (Wochenendausgabe).
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Frankfurt/Main (dpa) - Die Schlichtung zum Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und ihren Piloten steht unter großem Zeitdruck.
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Unter welchen Bedingungen müssen Rinder, Schweine und Puten leben? Die Ernährungsbranche sieht sich zunehmender Kritik ausgesetzt - und manche Anbieter reagieren. …
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label
Berlin - An diesem Samstag wollen mindestens 10.000 Menschen gegen Massentierhaltung demonstrieren. Der Preiskampf in der Nahrungsmittelindustrie werde zu Lasten der …
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label

Kommentare