Kartellamt gibt Übernahme des SZ-Verlags frei

-

Stuttgart (dpa) - Der Übernahme des Süddeutschen Verlags durch die Südwestdeutsche Medien Holding (SWMH) ist nach Angaben der Stuttgarter SWMH-Zeitungen vom Kartellamt genehmigt worden.

"Das Bundeskartellamt hat den Zusammenschluss freigegeben", teilten die zur Holding gehörenden "Stuttgarter Zeitung" und die "Stuttgarter Nachrichten" am Samstag mit. Das Bundeskartellamt in Bonn war am Samstag zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Der Süddeutsche Verlag mit dem Flaggschiff "Süddeutsche Zeitung" hatte am Freitagabend mitgeteilt, dass die Eigentümer-Familien Goldschagg, von Seidlein, Schwingenstein und Dürrmeier ihre Anteile von insgesamt 62,5 Prozent an die SWMH verkaufen.

Sie gingen zum 29. Februar 2008 an die neuen Eigentümer über, die dann insgesamt 81,25 Prozent hielten. Die "Süddeutsche Zeitung" ist mit einer Auflage von 431 500 Exemplaren in Deutschland Marktführer unter den überregionalen Blättern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CDU will strenge Regeln für Verkauf von Lebensversicherungen
Vielen Lebensversicherern fällt es wegen der Niedrigzinsen immer schwerer, an den Kapitalmärkten hohe Erträge zu erzielen und so Zusagen zu erfüllen. Doch für den …
CDU will strenge Regeln für Verkauf von Lebensversicherungen
Bahn lässt ICE-Züge wegen Winterwetters langsamer fahren
Seit einer Woche kämpft die Bahn gegen Probleme auf ihrer Neubaustrecke. Damit das Wetter am Wochenende nicht noch mehr Ärger macht, ergreift der Konzern bundesweit …
Bahn lässt ICE-Züge wegen Winterwetters langsamer fahren
Gewinne im Dax mit Rückenwind aus New York
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich nach zuletzt zwei Verlusttagen ein wenig erholt. Vor allem in den Schlussminuten des Handels setzte sich der deutsche Leitindex …
Gewinne im Dax mit Rückenwind aus New York
Neuer Hauptstadtflughafen soll nun 2020 eröffnen
In den vergangenen Jahren ist ein Eröffnungstermin nach dem anderen gekippt. Der neue aber soll jetzt sicher sein, versprechen die Verantwortlichen des BER. Es ist aber …
Neuer Hauptstadtflughafen soll nun 2020 eröffnen

Kommentare