+
Ohne zusätzliche Kosten-Spritze von den Versicherten wollen voraussichtlich 46 gesetzliche Krankenkassen 2011 auskommen.

46 Kassen ohne Zusatzbeiträge 2011

Berlin - 46 gesetzliche Krankenkassen - darunter der Marktführer Barmer GEK - garantieren ihren Mitgliedern,  2011 komplett ohne Zusatzbeitrag auszukommen. Die Mehrheit der Kassen wird demnach Zusatz-Prämien fordern.

Das berichtete das Portal Krankenkassen.de am Donnerstag in Berlin. Außerdem zählen dazu sechs Ortskrankenkassen wie die AOK Rheinland/Hamburg, Innungs-, Betriebs- und weitere Ersatzkrankenkassen. Weitere 33 gesetzliche Kassen planen ohne Zusatzbeitrag, wollten demzufolge aber noch kein Versprechen abgeben.

Derzeit gibt es 160 gesetzliche Krankenkassen, von denen einige jetzt schon Zusatzbeiträge erheben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Daimler senkt Prognose
Der von US-Präsident Donald Trump entfachte Handelsstreit hinterlässt erste Spuren beim Autobauer Daimler. Experten befürchten negative Folgen des Konflikts für die …
Daimler senkt Prognose
Beiersdorf-Chef Heidenreich scheidet demnächst aus
Zwar gab es Gerüchte, aber letztlich kam die Nachricht überraschend: Nach sieben Jahren werden sich die Wege von Beiersdorf-Chef Heidenreich und der Eigentümer-Familie …
Beiersdorf-Chef Heidenreich scheidet demnächst aus
Fastfood-Kette zieht umstrittene Werbekampagne zurück
Burger King hat sich für eine geschmacklose Werbekampagne entschuldigt und diese zurückgezogen. Die Werbung wurde zuvor in Russland veröffentlicht. 
Fastfood-Kette zieht umstrittene Werbekampagne zurück
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.