Mehr als jeder dritte Kassenarzt streikt

Berlin - Die Ärzteproteste für mehr Honorar und weniger Bürokratie sind in rund 35 000 der knapp 90 000 Arztpraxen in Deutschland angelaufen.

Das teilte die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) am Dienstag in Berlin mit. „Wir gehen davon aus, dass es noch mehr werden“, sagte KBV-Sprecher Roland Stahl der Deutschen Presse-Agentur. Die Praxen beteiligen sich laut Stahl an so genannten Nadelstich-Aktionen gegen die Krankenkassen, beantworten also Kassen-Anfragen nur noch eingeschränkt oder stempeln keine Bonushefte ab. Am Donnerstag sollen die Ergebnisse einer Urabstimmung zu möglichen Praxisschließungen bekanntgegeben werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kaum verändert - Trump verunsichert Anleger weiter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Montag wegen politischer Risiken erneut zögerlich gezeigt. Drohungen der USA gegen den Iran und …
Dax kaum verändert - Trump verunsichert Anleger weiter
Juncker reist in Handelsstreit zu Trump
Kann US-Präsident Trump noch davon abgebracht werden, Sonderzölle auf Autoimporte zu erheben? An diesem Mittwoch gibt es bei einem Spitzentreffen im Weißen Haus …
Juncker reist in Handelsstreit zu Trump
Netto-Rückruf: Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 
Rückruf bei Netto: In einem Produkt, das die Supermarktkette vertreibt, wurden Listeria-Bakterien gefunden, die zu Erkrankungen führen können.   
Netto-Rückruf: Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 
Porsche-Manager kommt aus Untersuchungshaft frei
Seit April saß ein leitender Porsche-Mitarbeiter wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr in U-Haft. Nun darf er das Gefängnis verlassen. Die Freiheit ist aber an …
Porsche-Manager kommt aus Untersuchungshaft frei

Kommentare