+
Das Scheichtum Katar hat seine Beteiligung am Volkswagenkonzern auf 17 Prozent aufgestockt.

Katar wird VW-Großaktionär

Wolfsburg - Das Scheichtum Katar hat seine Beteiligung am Volkswagenkonzern auf 17 Prozent aufgestockt. Bisher lag der Anteil bei etwas unter 7 Prozent.

Katar nutzte für die Aufstockung nach einer Mitteilung vom Freitag Aktienoptionen, die das Land vor Monaten vom Sportwagenbauer Porsche übernommen hatte. Porsche wollte mit den Aktienoptionen ursprünglich VW schlucken, verhob sich aber dabei. Die Optionen mussten dann unter Milliardenverlusten an Katar verkauft werden. Der Wüstenstaat bekommt außerdem einen Sitz im Aufsichtsrat der Porsche-Holding. Das Emirat war im August bei der als Folge des Angriffs auf VW völlig überschuldeten Porsche-Holding eingestiegen.

Diese Beteiligung soll sich künftig in der Zusammensetzung des Aufsichtsrates widerspiegeln. Hans-Peter Porsche werde seinen Platz räumen, erklärte das Unternehmen. Porsche war mit seinem Einstieg bei Volkswagen im Sommer gescheitert. VW übernahm Anfang des Monats in einem ersten Schritt 49,9 Prozent an der Porsche AG, der Sportwagentochter der Holding. Der Kaufpreis betrug 3,9 Milliarden Euro. 2011 sollen die beiden Konzerne ganz verschmolzen werden und Porsche als zehnte Marke unter dem Dach von VW weiterleben.

Haupteigentümer des VW-Konzerns werden langfristig die Porsche-Eigentümerfamilien Porsche und Piech sein, sowie das Land Niedersachsen und Katar. Die Familien sollen am Ende der Übernahme nach früheren Angaben zwischen 35 und 39 Prozent des neuen Autokonzerns halten, Niedersachsen knapp über 20 Prozent und Katar etwa 17 Prozent.

dpad

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tierwohl-Kennzeichnungen für Fleisch sollen ausgebaut werden
Zum großen Jahresauftakt der Ernährungsbranche in Berlin dreht sich vieles um eine schonendere Landwirtschaft. Bei Kennzeichnungen für Verbraucher soll es voran gehen. …
Tierwohl-Kennzeichnungen für Fleisch sollen ausgebaut werden
Berlin und Paris wollen Digitalwährung Bitcoin kontrollieren
In Deutschland läuft noch die Regierungsbildung. Doch Berlin und Paris arbeiten im Finanzbereich schon an neuen Vorschlägen. Davon sollen auch die Bürger etwas haben.
Berlin und Paris wollen Digitalwährung Bitcoin kontrollieren
Dax legt zu - Rekorde für MDax und SDax
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Donnerstag mit Kursgewinnen dem weiter hohen Eurokurs sowie der schwächelnden Wall Street getrotzt. Die deutschen …
Dax legt zu - Rekorde für MDax und SDax
Berlin und Paris wollen Digitalwährung Bitcoin kontrollieren
In Deutschland läuft noch die Regierungsbildung. Doch Berlin und Paris arbeiten im Finanzbereich schon an neuen Vorschlägen. Davon sollen auch die Bürger etwas haben. …
Berlin und Paris wollen Digitalwährung Bitcoin kontrollieren

Kommentare