+
Goldsmith-Gruppe macht kein Gebot für Kaufhof .

Kaufhof: Ein potenzieller Käufer springt ab

Zürich - Die vom Investor Clemens Vedder gesteuerte Goldsmith-Gruppe macht bei der zum Verkauf stehenden Warenhauskette Kaufhof einen Rückzieher.

Goldsmith verabschiede sich aus dem Bieterverfahren für den Kaufhof, teilte die Gruppe am Mittwochabend mit. Ein Sprecher Vedders wollte keine weiteren Einzelheiten über die Gründe nennen. Vedder hatte vor knapp zwei Wochen offiziell Interesse an Kaufhof angemeldet.

Die Tochter des Handelskonzerns Metro mit ihren 141 Warenhäusern in Deutschland und Belgien steht seit längerem zum Verkauf. Metro-Chef Eckhard Cordes hatte aber immer wieder betont, dabei nicht unter Zeitdruck zu stehen. Als Verkaufserlös schwebt Metro ein Betrag von zwei bis drei Milliarden Euro vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare