+
Rückruf bei Kaufland für Kokosraspeln.

Wegen erhöhtem Sulfitgehalt

Rückruf bei Kaufland: Beliebtes Produkt kann für Allergiker gefährlich werden

  • schließen

Weil sie einen erhöhten Sulfitgehalt aufweisen, ruft Kaufland ein beliebtes Produkt zurück. Es kann allergische Reaktionen auslösen. 

München - Die Discounterkette Kaufland ruft Kokosraspeln der Eigenmarke K-Classic zurück. Bei einer Routinekontrolle wurde in einer 200 Gramm-Packung des Produkts ein erhöhter Gehalt an Schwefeldioxid (Sulfit) festgestellt. Dieser ist auf dem Etikett jedoch nicht deklariert.

Betroffen sind Kokosraspel-Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15. November 2019 vom Lieferant August Töpfer & Co. GmbH, heißt es in einer Pressemitteilung. Sulfite können allergische Reaktionen hervorrufen. Übelkeit, Kopfschmerzen oder niedriger Blutdruck sind beispielsweise mögliche Folgeerscheinungen bei einer Sulfit-Unverträglichkeit. 

Achtung! Kaufland hat kürzlich ein Baby-Spielzeug zurückgerufen. Es droht Erstickungsgefahr.

Kaufland-Kokosraspeln: Allergische Reaktionen beim Verzehr sind möglich

Für Personen, die eine Sulfit-Unverträglichkeit aufweisen, kann beim Verzehr der Kokosraspeln eine allergische Reaktion nicht ausgeschlossen werden. Solche Kunden werden gebeten, den Rückruf unbedingt zu beachten und das genannte Produkt nicht zu konsumieren. Wer nicht allergisch auf Sulfit reagiert, kann das Produkt aber ohne Bedenken essen.

Wegen eines erhöhten Sulfitgehalts ruft Kaufland Kokosraspeln der Eigenmarke K-Classic zurück.

Lesen Sie auch: Lidl-Chef überrascht mit Aussage zu Aldi - und macht Mitarbeitern Gehalts-Versprechen. 

Kaufland in Bayern, Saarland, Hessen und Rheinland-Pfalz betroffen

In den Verkauf gingen die betroffenen Kokosraspeln bei Kaufland in Bayern, Baden-Württemberg, Saarland, Hessen und Rheinland-Pfalz. Das Produkt kann in allen Kaufland-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons vollständig erstattet.

Lesen Sie auch: Ekel-Schock bei Penny: Kunde findet lebendiges Tier in seiner Salatbox

Mehr zum Thema: In Delmenhorst kam es zu einem Streit auf dem Parkplatz vor einem Kaufland, fahndet die Polizei jetzt auf Twitter nach Lama, wie nordbuzz.de* berichtet.

Video: Rückruf bei Aldi - Keim kann "sehr ernste Erkrankung" auslösen

Lesen Sie auch: Rückruf bei Lidl - Dieses beliebte Produkt sollten Sie auf keinen Fall essen!  

Vorsicht auch bei diesem Hundefutter-Produkt. Es sollen bereits mehrere Tiere gestorben sein.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heimliche Änderung bei Ikea - und fast niemand hat es gemerkt
Ohne ein offizielles Statement abzugeben, hat Ikea heimlich eine grundlegende Änderung durchgeführt - und kaum jemandem ist es aufgefallen.
Heimliche Änderung bei Ikea - und fast niemand hat es gemerkt
Briefporto wird teurer - Anhebung auf 90 Cent möglich
Wer verschickt im Internetzeitalter eigentlich noch Briefe? Glaubt man der Statistik, sind es gar nicht so wenige - rund 8 Milliarden Briefe waren es 2018 …
Briefporto wird teurer - Anhebung auf 90 Cent möglich
Auch Heimarbeit kann krank machen - ILO verlangt Schutz
Wer morgens nicht ins Büro muss, sondern vom Sofa aus arbeiten kann, findet das meist sehr angenehm. Dabei birgt Heimarbeit auch Risiken für die Gesundheit.
Auch Heimarbeit kann krank machen - ILO verlangt Schutz
Systematische Abzocke bei Aldi? Kunde erhebt schwere Vorwürfe
Aldi muss sich mit heftiger Kritik auseinandersetzen. Zockt der Discounter seine Kunden systematisch ab? Diesen Vorwurf erhebt zumindest ein Facebook-User.
Systematische Abzocke bei Aldi? Kunde erhebt schwere Vorwürfe

Kommentare