Kein Arbeiter-Ansturm aus Osteuropa

Nürnberg - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat nach dem Beginn der Arbeitnehmerfreizügigkeit am 1. Mai keinen Ansturm osteuropäischer Arbeitskräfte verzeichnet.

“Wir spüren bislang keine messbaren Folgen“, sagte BA-Vorstandsmitglied Raimund Becker am Dienstag in Nürnberg. Auch Umfragen bei grenznahen Arbeitsagenturen hätten gezeigt, dass es bisher keinen großen Zustrom osteuropäischer Jobsucher gebe. “Es tröpfelt lediglich ein bisschen.“

Als Barriere erwiesen sich in vielen Fällen die fehlenden Deutschkenntnisse, sagte Becker. Einige größere Firmen hätten berichtet, dass sich osteuropäische Bewerber vor allem nach Hilfsarbeiten erkundigten, die keine großen Qualifikationen erforderten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
Berlin (dpa) - Um das sogenannte Sozialkassenverfahren zu retten, hat der Bundestag die Tarifverträge von insgesamt elf Branchen per Gesetz für allgemeinverbindlich …
Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Bei der Aufarbeitung des VW-Abgasskandals macht die US-Justiz Druck. Ein früherer Manager des Autobauers sitzt in den Staaten bereits in Haft. Einem Bericht zufolge …
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
In der VW-Abgas-Affäre lassen die USA weltweit nach früheren Mitarbeitern des Autokonzerns fahnden. Auch Winterkorn-Vertraute sollen darunter sein.
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. Nachdem die Anleger an den beiden Handelstagen zuvor noch Kasse gemacht …
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus

Kommentare