Kein EU-Sondergipfel am Freitag

Brüssel - EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy will weiter einen Euro-Krisengipfel einberufen, der Freitag kommt indes nicht mehr in Frage.

“Wir haben nie von Freitag gesprochen“, hieß es am Donnerstag aus dem Büro Van Rompuys. Am Dienstag hatte der Ratschef allerdings nicht ausgeschlossen, dass es in Kürze ein Gipfeltreffen geben könnte. Dass die Staats- und Regierungschefs statt Freitag nun am Sonntag zusammenkommen könnten, wurde in Diplomatenkreisen am Donnerstag als “äußerst unwahrscheinlich“ bezeichnet.

Konkrete Vorbereitungen seien nicht getroffen. Die Beratungen über einen Gipfel zu einem späteren Zeitpunkt würden aber andauern, sagte ein Sprecher Van Rompuys. Ein Datum wollte er indes nicht nennen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Uber schien die heftigen Konflikte mit Behörden und Taxi-Branche in Europa beigelegt zu haben, doch nun sorgt London für einen Eklat. Die britische Hauptstadt will den …
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss
Berlin/Hamburg (dpa) - Bei den Verhandlungen über eine Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin ist aus Sicht eines Branchenexperten ein zügiger Abschluss …
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss
Nach May-Rede: Moody's stuft Bonität Großbritanniens ab
New York (dpa) - Nur wenige Stunden nach der Brexit-Rede der britischen Premierministerin Theresa May hat die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der …
Nach May-Rede: Moody's stuft Bonität Großbritanniens ab

Kommentare