Kein EU-Sondergipfel am Freitag

Brüssel - EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy will weiter einen Euro-Krisengipfel einberufen, der Freitag kommt indes nicht mehr in Frage.

“Wir haben nie von Freitag gesprochen“, hieß es am Donnerstag aus dem Büro Van Rompuys. Am Dienstag hatte der Ratschef allerdings nicht ausgeschlossen, dass es in Kürze ein Gipfeltreffen geben könnte. Dass die Staats- und Regierungschefs statt Freitag nun am Sonntag zusammenkommen könnten, wurde in Diplomatenkreisen am Donnerstag als “äußerst unwahrscheinlich“ bezeichnet.

Konkrete Vorbereitungen seien nicht getroffen. Die Beratungen über einen Gipfel zu einem späteren Zeitpunkt würden aber andauern, sagte ein Sprecher Van Rompuys. Ein Datum wollte er indes nicht nennen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DIW-Chef Fratzscher: Brauchen Regierung mit Visionen
Berlin (dpa) - Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, sieht nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen Chancen für einen …
DIW-Chef Fratzscher: Brauchen Regierung mit Visionen
Ende der Jamaika-Gespräche belastet den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Das Scheitern der Jamaika-Verhandlungen hat den deutschen Aktienmarkt auf Talfahrt gehalten. Nach deutlich schwächerem Start gelang es dem Dax …
Ende der Jamaika-Gespräche belastet den Dax
Schlecker-Prozess geht mit Plädoyers in die Schlussphase
Endspurt im Prozess um die Pleite der Drogeriemarktkette Schlecker: Nach mehr als acht Monaten liegen die Fakten auf dem Tisch, nun müssen Staatsanwälte und Verteidiger …
Schlecker-Prozess geht mit Plädoyers in die Schlussphase
IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen
Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Schritte sind geplant. Der Vorstand setzt …
IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen

Kommentare