Kein Konsens bei Bau-Tarifverhandlungen in Sicht

- Wiesbaden - Bei den Tarifverhandlungen für die 800 000 Beschäftigten der deutschen Bauwirtschaft ist kein schneller Konsens in Sicht. "Es tut sich nichts, es gibt keine Bewegung, sagte der Sprecher der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Michael Knoche, am Dienstagnachmittag bei der fünften Verhandlungsrunde der Tarifpartner in Wiesbaden. Ob es noch am Abend zu einer Einigung kommen werde, bleibe ungewiss. "Das Ende ist offen", sagte der Sprecher, ohne weitere Details zu nennen.

Nach Angaben der Arbeitgeber hingen die Gespräche insbesondere an der Verlängerung der Wochenarbeitszeit fest. "Es wird heftig gerungen, die Positionen bei der Arbeitszeit liegen aber noch weit auseinander", sagte die Sprecherin des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe, Ilona Klein. Die Arbeitgeber verlangen Öffnungsklauseln, um die Arbeitszeit bei gleichem Geld von 39 auf 42 Stunden in der Woche erhöhen zu können. IG BAU-Chef Klaus Wiesehügel hatte zuletzt gesagt, mit dieser Forderung werde es keinen Abschluss geben.<BR><BR>Im Unterschied zu früheren Tarifrunden hat die IG BAU auf eine Lohnforderung verzichtet. In der Diskussion um eine Beschäftigungssicherung waren sich die Tarifpartner bei der vergangenen Verhandlungsrunde näher gekommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Wie gut ein Arbeitgeber bewertet wird, darüber entscheiden einer Umfrage zufolge vor allem Vergütung und Jobsicherheit. Karrierechancen oder die Vereinbarkeit von …
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren …
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als …
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?

Kommentare