Bundesregierung dementiert Projekt von "Elite-Bonds"

Berlin - Die Bundesregierung hat einen Bericht dementiert, laut dem sie gemeinsame Anleihen mit fünf anderen besonders kreditwürdigen Euro-Ländern erwägt.

Es gebe keine derartigen Planungen, erklärte ein Sprecher des Finanzministeriums am Montag in Berlin. Die Zeitung “Die Welt“ hatte berichtet, Deutschland wolle mit fünf anderen Ländern der Eurozone, die über die höchste Kreditwürdigkeit verfügen, Anleihen auflegen. Damit sollten dann sowohl eigene Schulden finanziert als auch unter strengen Auflagen Hilfen für notleidende Euro-Länder gewährt werden.

Die Stabilitätsunion solle mit Vertragsänderungen sichergestellt werden, indem die Haushalte feste Verschuldungsgrenzen einhalten müssten, erklärte das Ministerium. Das habe nichts mit “Triple A“ oder “Elite-Bonds“ zu tun.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkswagen senkt Vorstandsgehälter 
Wolfsburg - Nach dem Abgasskandal und heftiger Kritik an der Manager-Entlohnung deckelt Volkswagen die Vorstandsgehälter.
Volkswagen senkt Vorstandsgehälter 
Diese Kartoffelsalate könnten Metallteile enthalten
Braunschweig/Oberdolling - Die Firma Amberger im bayerischen Oberdolling hat Kartoffelsalate der Marken Dolli und Feldmühle zurückgerufen.
Diese Kartoffelsalate könnten Metallteile enthalten
Stada-Großaktionär AOC dringt auf maximalen Verkaufspreis
Bad Vilbel (dpa) - Der Stada-Großaktionär AOC pocht im Bieterrennen um den Pharmakonzern auf einen möglichst hohen Preis. "Wir verlangen, dass sowohl der Vorstand als …
Stada-Großaktionär AOC dringt auf maximalen Verkaufspreis
Betriebsräte wollen vor Opel-Verkauf Allianz schmieden
Rüsselsheim - Die Betriebsräte von Opel/Vauxhall wollen gemeinsam mit ihren Kollegen bei PSA für gute Bedingungen bei der geplanten Übernahme des Auto-Herstellers …
Betriebsräte wollen vor Opel-Verkauf Allianz schmieden

Kommentare