Bayern: Tarifparteien einigen sich nicht

München - In den Tarifverhandlungen für die rund 755 000 Beschäftigten der bayerischen Metall- und Elektroindustrie haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaft am Donnerstag nicht einigen können.

Nach rund zweieinhalb Stunden wurde die vierte Verhandlungsrunde ohne Ergebnis beendet, wie eine Sprecherin des Arbeitgeberverbands vbm in Fürstenfeldbruck sagte.

Ein Sprecher der IG Metall wies dafür den Arbeitgebern die Verantwortung zu, sie hätten sich überhaupt nicht bewegt und von vornherein keinerlei Gesprächsbereitschaft gezeigt. Die Gewerkschaft habe das Treffen genutzt, um ihre Forderungen zu konkretisieren. Die Gespräche wurden von massiven Warnstreiks in zahlreichen bayerischen Betrieben begleitet. Bayernweit hatte die IG Metall mehr als 30 000 Beschäftigte zu Protesten aufgerufen. Am Freitag will die Gewerkschaft die Warnstreiks in Bayern nochmals verschärfen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare