Keine Wiedervereinigung bei MTU

- München - Der Münchner Flugzeugturbinenbauer MTU Aero Engines und der Motorenhersteller MTU Friedrichshafen werden nach Einschätzung von Branchenkennern nicht wieder miteinander verschmelzen. Die "Financial Times Deutschland" hatte berichtet, dass Daimler-Chrysler den Verkauf seiner Tochter MTU Friedrichshafen prüft. Dabei hatte die Zeitung vermutet, dass der Anteilseigner von MTU Aero Engines, die US-amerikanische Investorengruppe KKR, an einer Übername interessiert sein könnte.

Unternehmenskreise erteilten den Spekulationen gegenüber unserer Zeitung jedoch eine Absage. "Die beiden MTUs passen nicht zusammen", hieß es. Die Unternehmen selbst äußerten sich nicht. Ein Sprecher von Daimler-Chrysler sagte nur, dass die Strategie von MTU Ludwigshafen überprüft werde. Er bestritt aber, gegenüber der FTD von einer Verkaufsabsicht gesprochen zu haben.<BR><BR>Beide Unternehmen hatten bis 1994 eine gemeinsame Geschäftsführung unter dem Dach von Daimler-Chrysler. 2003 verkaufte der Konzern MTU Aero Engines an KKR.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

25 000 Smartphones für dm-Verkäufer
Karlsruhe (dpa) - Alle dm-Verkäufer in Deutschland sollen von ihrem Arbeitgeber künftig ein Smartphone bekommen.
25 000 Smartphones für dm-Verkäufer
Varta-Aktien mit erfolgreichem Börsendebüt
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger des frisch an der Börse gestarteten Batterieherstellers Varta können sich über Zeichnungsgewinne freuen: Für die zu 17,50 Euro …
Varta-Aktien mit erfolgreichem Börsendebüt
Ford ruft 1,3 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika zurück
Dearborn (dpa) - Der zweitgrößte US-Autobauer Ford beordert in Nordamerika rund 1,3 Millionen Wagen wegen Problemen mit den Fahrzeugtüren in die Werkstätten. Betroffen …
Ford ruft 1,3 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika zurück
Dax fällt nach jüngster Rekordjagd
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt ist nach der jüngsten Rekordjagd erst einmal die Luft raus. Im frühen Handel fiel der Leitindex Dax um 1,00 Prozent auf …
Dax fällt nach jüngster Rekordjagd

Kommentare