Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn

Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn
+
Keine Zukunft für den Flughafen Tegel.

Keine Zukunft für Flughafen Tegel

Berlin - Hartmut Mehdorn hatte alle überrascht mit seiner Idee, den Flughafen Tegel auch künftig in Betrieb zu halten. Doch Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) sieht keine Zukunft für Tegel.

„Ein Doppelbetrieb kostet zu viel Geld“, sagte er in einem Interview der „Bild“-Zeitung (Donnerstag). Auf die Frage, ob eine Betriebsverlängerung für den Airport realistischer sei als eine Offenhaltung, sagte der Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft: „Das kann man so sagen. Mein Ziel ist es, den BER frühestmöglich zu öffnen.“ Unterdessen habe man auch eine Person als Finanz-Geschäftsführer im Auge.

Der neue Chef des Hauptstadtflughafens, Hartmut Mehdorn, hatte an seinem ersten Arbeitstag Anfang März überraschend die Offenhaltung des Flughafens Berlin-Tegel ins Gespräch gebracht. „Eine Tegel-Schließung ist zwar kein Naturgesetz, aber man müsste das Planfeststellungsverfahren erneuern“, sagte Platzeck in dem Interview. „Es würde durch alle Instanzen geklagt werden. Das dauert fünf bis sieben Jahre.“

Zum Rechtsstreit mit dem entlassenen Flughafen-Architekten Meinhard von Gerkan und seinem Architektenbüro gmp sagte Platzeck: „Die Klage wird nicht zurückgezogen. Und es wird kein Zurück für gmp geben.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare