+
Keine Zukunft für den Flughafen Tegel.

Keine Zukunft für Flughafen Tegel

Berlin - Hartmut Mehdorn hatte alle überrascht mit seiner Idee, den Flughafen Tegel auch künftig in Betrieb zu halten. Doch Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) sieht keine Zukunft für Tegel.

„Ein Doppelbetrieb kostet zu viel Geld“, sagte er in einem Interview der „Bild“-Zeitung (Donnerstag). Auf die Frage, ob eine Betriebsverlängerung für den Airport realistischer sei als eine Offenhaltung, sagte der Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft: „Das kann man so sagen. Mein Ziel ist es, den BER frühestmöglich zu öffnen.“ Unterdessen habe man auch eine Person als Finanz-Geschäftsführer im Auge.

Der neue Chef des Hauptstadtflughafens, Hartmut Mehdorn, hatte an seinem ersten Arbeitstag Anfang März überraschend die Offenhaltung des Flughafens Berlin-Tegel ins Gespräch gebracht. „Eine Tegel-Schließung ist zwar kein Naturgesetz, aber man müsste das Planfeststellungsverfahren erneuern“, sagte Platzeck in dem Interview. „Es würde durch alle Instanzen geklagt werden. Das dauert fünf bis sieben Jahre.“

Zum Rechtsstreit mit dem entlassenen Flughafen-Architekten Meinhard von Gerkan und seinem Architektenbüro gmp sagte Platzeck: „Die Klage wird nicht zurückgezogen. Und es wird kein Zurück für gmp geben.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Für ihre Autos aus Mexiko will der neue US-Präsident …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Reichlich Diskussionsstoff für das 47. Weltwirtschaftsforum: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. Die wachsende soziale …
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Dax leidet unter Trump und Brexit-Sorgen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Dax-Anleger hat zu Wochenbeginn etwas der Mut verlassen. Autowerte gehörten zu den größten Verlierern, nachdem der designierte US-Präsident …
Dax leidet unter Trump und Brexit-Sorgen

Kommentare