+
Euroscheine. Foto: Jens Wolf/Illustration

Kienbaum-Studie: Ingenieurgehälter stark im Plus

Gummersbach (dpa) - Führungskräfte in technischen Berufen sind in deutschen Unternehmen nach wie vor stark gefragt und hoch bezahlt.

Nach einer neuen Vergütungsstudie der Beratungsgesellschaft Kienbaum verdienen Ingenieure derzeit im Schnitt 3,2 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Die Bezüge entwickelten sich überdurchschnittlich, insbesondere für Experten-Funktionen, erläuterte der Vergütungsexperte von Kienbaum Hans-Georg Blang. Die Zahl der qualifizierten Hochschulabgänger aus Ingenieurstudiengängen liege seit Jahren unter dem Bedarf der Industrie. Der demografische Wandel würde die Entwicklung sogar verstärken.

In der Untersuchung hatte Kienbaum die Vergütungsdaten von 5888 Mitarbeitern in 463 Unternehmen auswertet. Dabei zeigte sich, dass technische Gesamtleiter die Spitzenverdiener unter den Führungskräften sind. Mit einem Jahresgehalt von 176 000 Euro liegen sie deutlich vor den Werksleitern mit 147 000 Euro. Schlusslicht bildeten die Lagerleiter mit einem Jahresgehalt von 62 000 Euro.

Pressemitteilung Kienbaum

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückruf mehrerer Produkte: Bei Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
Wegen möglicher Gesundheitsrisiken hat ein Lebensmittelhersteller mehrere seiner Produkte zurückgerufen. Wegen überschrittener Grenzwerte können sie Sehstörungen …
Rückruf mehrerer Produkte: Bei Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Teil-Rückzug
Die Brexit-Verhandlungen verlaufen schleppend, die Unternehmen werden zunehmend nervös. Airbus erhöht nun den Druck auf die britische Regierung.
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Teil-Rückzug
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Donald Trump ließ sich durch alle diplomatischen Bemühungen der EU nicht beirren. Jetzt kommt im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten der europäische Gegenschlag. …
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung
Die Opec hat ihr selbst auferlegtes Förderlimit zuletzt nicht voll ausgeschöpft. Das soll sich im kommenden Halbjahr ändern, einige Länder dürfen nun wieder mehr …
Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.