Nato tritt Koalition im Kampf gegen den IS bei

Nato tritt Koalition im Kampf gegen den IS bei

Im Kino naschen und Steuern sparen

München - Wer im Kino Pocorn futtert, spart Steuern. Schließlich ist dort der Mehrwertsteuersatz niedriger - ein Fall für den Bundesfinanzhof.

Kinobesucher werden gleich doppelt steuerlich bevorzugt: Nicht nur beim Kauf der Eintrittskarte gilt eine ermäßigte Mehrwertsteuer. Auch für warmes Popcorn und Nachos, die während des Films geknabbert werden, gilt der Satz von lediglich sieben Prozent, wie der Bundesfinanzhof am Mittwoch in München mitteilte. Der Bundesfinanzhof lehnte sich an eine frühere Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs an. Demnach ist die Zubereitung eines warmen Essens allein noch keine Dienstleistung, die steuerlich stärker belastet werden müsste.

Es kommt vielmehr darauf an, ob typische Dienstleistungen eines Restaurants wie Kellnerservice oder Beratung hinzukommen. Dies sei in der Regel bei Imbissständen und in Kinos nicht der Fall. Auch dass Tische und Stühle bereitstehen, reicht nicht aus, damit der reguläre Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent angewendet werden muss. Das Urteil (Az. C-499/09) erging bereits am 30. Juni und wurde am Mittwoch veröffentlicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Griechenland meldet kräftigen Primärüberschuss
Athen (dpa) - Griechenland hat im ersten Quartal 2017 einen Primärüberschuss von 1,7 Milliarden Euro erzielt und damit das von den Gläubigern gesetzte Ziel in Höhe von …
Griechenland meldet kräftigen Primärüberschuss

Kommentare