Kirch: Geheimkonto beschäftigt Ermittler

- München - Im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen den gescheiterten Medienunternehmer Leo Kirch wegen Urkundenfälschung beschäftigt sich die Staatsanwaltschaft jetzt mit einem Schweizer Nummernkonto, das die dortigen Behörden Kirchs Ehefrau Ruth zuordnen.

<P>Die Staatsanwaltschaft München I bestätigte Informationen des "Stern" und des Schweizer Magazins "Cash". Den Berichten zufolge sind im Zusammenhang mit einem Kredit für Kirchs Formel-1-Geschäfte Millionenbeträge über dieses Konto gelaufen. Die Unterlagen sollen "in ein bis zwei Wochen" an den Leitenden Oberstaatsanwalt Christian Schmidt-Sommerfeldt in München überstellt werden, berichtet der "Stern".</P><P>Eine Liechtensteiner Stiftung habe Ende 2002 einen Kirch-Kredit von 121,9 Millionen Dollar an die Schweizer Großbank Cré´dit Suisse zurückgezahlt. Das Konto der Stiftung, das dadurch ins Minus kam, wurde unter anderem von dem Nummernkonto ausgeglichen, das Ruth Kirch zugeordnet wird.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare